So vermeiden Sie Fehler beim Kredit

Mit der passenden Finanzierung können Sie sich Ihren ganz persönlichen Wunsch erfüllen. Gerade bei größeren Projekten wie etwa beim Kauf einer Immobilie geht es um viel Geld. Ihr Raiffeisenberater hilft Ihnen dabei, den richtigen Weg zum Kredit einzuschlagen. Informieren Sie sich schon jetzt darüber, welche Stolperfallen Sie bei der Finanzierung vermeiden müssen. 

Beratungsgespräch mit Paar - Mann unterschreibt
© Milenko Đilas - Veternik; Serbia

Zinsentwicklung zu optimistisch einschätzen

Die derzeit günstige Zinssituation freut natürlich alle, die einen Kredit aufnehmen wollen. Wie sich die Zinsen in der weiteren Zukunft entwickeln werden, lässt sich aber kaum prognostizieren. Gerade bei einem längeren Finanzierungszeitraum gibt es dabei einen Unsicherheitsfaktor.

  • Rechnen Sie – am besten gemeinsam mit Ihrem Raiffeisenberater – verschiedene Zinsszenarien durch und beurteilen Sie selbst, ob Sie sich die Rückzahlung auch bei einem höheren Zinsniveau leisten können. 
  • Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Ihnen Finanzierungen mit längeren Fixzinsphasen bieten. Bei einem Raiffeisen Bauspardarlehen sind etwa Fixzinsphasen von bis zu 20 Jahren möglich. 
Arbeitskollegen beim Laptop
©goodluz - stock.adobe.com

Auf Nebenkosten vergessen

Bei einer Immobilienfinanzierung kommen zum eigentlichen Anschaffungspreis eine Reihe von Nebenkosten hinzu (Grunderwerbsteuer, Maklerhonorar, Kosten für Vertragserrichter und Treuhänder, Eintragung ins Grundbuch, …), die mehr als zehn Prozent des eigentlichen Kaufpreises ausmachen können. 

Beim Finanzierungsvolumen sollten Sie auch die Kosten etwa für die Einrichtung berücksichtigen. 

Übrigens: Die Gesamtkosten Ihrer Finanzierung sehen Sie in Ihrem Kreditvertrag unter Gesamtbelastung. Dieser Wert enthält nicht nur die Gesamtsumme aller Ratenzahlungen, sondern auch allfällige Bankspesen und Gebühren.

Paar beim Beratungsgespräch
©auremar - stock.adobe.com

Finanzielle Möglichkeiten überschätzen

  • Sie müssen sich die Rückzahlung der Raten gut leisten können. Denn mit einem bis zum Letzten angespannten Haushaltsbudget werden Sie auf längere Sicht nicht über die Runden kommen – vor allem, wenn unvorhersehbare und unplanbare Ausgaben auf Sie zukommen.
  • Berücksichtigen Sie bei Ihrer Kalkulation einen finanziellen Puffer für solche Ausgaben oder einfach auch dafür, dass Sie nicht jeden Tag bei jeder Ausgabe auf den Kontostand schauen müssen. Erstellen Sie einen Haushaltsplan, in dem Sie möglichst genau Ihre Einnahmen und regelmäßigen Ausgaben auflisten. Dann sehen Sie, wie viel finanziellen Spielraum Sie für die Rückzahlung der möglichen Raten haben. 

Ihre Finanzierungsberatung

Für alle Fragen zu einer passenden Finanzierung steht Ihnen Ihr Raiffeisenberater gerne zur Verfügung. Damit das Beratungsgespräch möglichst zielgerichtet verläuft, nehmen Sie am besten dazu gleich die erforderlichen Unterlagen mit: vor allem einen Einkommensnachweis, einen Haushaltsplan, Unterlagen zu Ihren möglichen Sicherheiten sowie im Fall einer Immobilienfinanzierung alle vorhandenen Unterlagen zum Kaufobjekt.