Zwei Baumeister im Fachgespräch
Mit unserer Finanzierung bleibt unser Haus stets modern

„Die Renovierung bzw. Modernisierung unserer Immobilie ist eine wertvolle Investition in die Zukunft.“

Renovieren & Modernisieren mit Raiffeisen

Sie halten Ihre Immobilie in Schuss, reparieren, was kaputt ist und gehen pfleglich mit Ihren vier Wänden um. Renovieren und modernisieren geht aber darüber hinaus. Mit den richtigen baulichen Maßnahmen machen Sie aus "alt" wieder "neu" und können den Wert des Objektes stabil halten oder sogar steigern.

WERT STEIGERN, WERT ERHALTEN

WERT STEIGERN, WERT ERHALTEN

Dass eine Immobilie im Lauf der Zeit an Wert verliert, ist kein Naturgesetz. Einerseits sorgt die steigende Nachfrage für zumindest stabile Preise. Andererseits können Sie mit entsprechenden Maßnahmen den Marktwert Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses zumindest halten oder eventuell sogar steigern. 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin, um die Finanzierung Ihrer Renovierungsarbeiten zu besprechen.

Lagerhaus Leutasch
© Raiffeisenbank Seefeld-Leutasch-Reith-Scharnitz reg.Gen.m.b.H.

Lagerhaus Leutasch

Hier gehts zum Lagerhaus: Ihrem kompetente Partner wenn es um's Bauen & Sanieren geht.

Die Checkliste beim Sanieren und Renovieren

  • Führen Sie eine Bestandsaufnahme durch und erheben Sie alle Bereiche, die zu renovieren sind.
  • Prüfen Sie die technischen Einrichtungen und Anschlüsse Ihres Hauses, ob diese für den höheren Bedarf, der sich eventuell aus der Renovierung ergibt, ausreichend sind.
  • Überlegen Sie, ob eventuell auch andere Arbeiten im Zuge der Renovierung durchgeführt werden können oder müssen.
  • Denken Sie auch an energiesparende Maßnahmen.
  • Erkundigen Sie sich (am besten beim Bauamt Ihrer Gemeinde), ob die Arbeiten bewilligungspflichtig sind.
  • Besprechen Sie mit Ihrem Raiffeisenberater die Finanzierungsmöglichkeiten.
  • Holen Sie mehrere Kostenvoranschläge ein.

Zeitplan fürs Sanieren

Dach

Ziegel- oder Kupferblechdächer halten praktisch ein Leben lang. Wer ein Blechdach hat, der wird nach zwei bis drei Jahrzehnten um eine Sanierung nicht herumkommen. Schornsteinköpfe sind nach rund 30 Jahren fällig.

 

Bodenbeläge

Das hängt natürlich wie bei anderen Ausstattungen auch von Ihren Ansprüchen und der Pflege ab, die Sie den Bodenbelägen zukommen lassen. Holzböden halten bei guter Pflege (Abschleifen und Versiegeln) gut 40 Jahre. Bei textilen Bodenbelägen sind 15 Jahre eigentlich die Obergrenze.

Heizung, Installationen

Heiztechnische Anlagen generell bzw. der Warmwasserboiler haben eine Lebensdauer von rund drei Jahrzehnten. Bei Zu- und Abwasserleitungen, Sanitärgegenständen und Gasleitungen ist mit 25 Jahren zu rechnen. Elektrische Leitungen halten an und für sich 50 Jahre, sollten aber spätestens nach 25 Jahre an neue Sicherheits- und Installationsvorschriften angepasst werden. Generell gilt, dass allfällige neue gesetzliche Regeln beachtet werden müssen.

 

Fenster

Kunststofffenster sind pflegeleicht und halten praktisch ewig. Holzfenster können bei entsprechender Pflege auch 40 Jahre alt werden. 

Für die passende Finanzierung der Sanierung sorgt Ihr Raiffeisenberater. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin, um über mögliche Finanzierungslösungen zu sprechen.

MODERNISIEREN

MODERNISIEREN

Beim Modernisieren steht nicht der Reparatur- oder Renovierungsaspekt im Vordergrund, sondern es geht darum, die Wohnung oder das Haus an die Zeit anzupassen. Gründe für Modernisierungen sind etwa gestiegene Ansprüche oder Anforderungen, neue Ausstattungen, die es bisher nicht gegeben hat oder auch die Zukunftsperspektive: Wollen Sie Ihre Immobilie im Hinblick auf das Wohnen im Alter barrierefrei oder barrierearm machen, dann werden Sie auch entsprechende Adaptierungen im Wohnbereich vornehmen müssen.