Vorsorgewohnung
©jackfrog - stock.adobe.com
DAS ANLEGEN HAT FÜR MICH EINEN GUTEN GRUND

Vorsorgewohnungen bieten mir eine dauerhafte Einnahmequelle. Das Investment in eine Immobilie ist darüber hinaus eine absolut sichere Angelegenheit.

Vorsorgewohnungen kaufen mit Raiffeisen

Sie profitieren von der Wertsteigerung Ihrer Immobilie. Durch die Ausnutzung steuerlicher Vorteile lässt sich Ihre Rendite noch steigern. Mit den Mieteinnahmen können Sie die monatlichen Raten für das Darlehen zurückzahlen bzw. zusätzliche Einkünfte lukrieren. 

Sicherheit

Ihre Eigentumsrechte sind im Grundbuch festgeschrieben.

Wertsteigerung

Wertsteigerung bei guter Lage und positiver Entwicklung des Immobilienmarktes.

 

Steuervorteile

Rückvergütung der Umsatzsteuer beim Immobilienkauf und Abschreibemöglichkeiten.

Worauf ist bei der Wohnung zu achten?
©contrastwerkstatt - stock.adobe.com

Worauf ist bei einer Vorsorgewohnung zu achten?

Ihre Anlegerwohnung soll rasch vermietbar sein. Das heißt, es kommt auf die Massentauglichkeit an. Denn wenn Ihre Wohnung leer steht, dann vermindert das Ihre Rendite. Aus diesem Grund eignen sich etwa absolute Luxuswohnungen als Anlegerwohnungen kaum.

Wie lässt sich die Vorsorgewohnung finanzieren?
© Rido

Wie lässt sich die Vorsorgewohnung finanzieren?

Je mehr Fremdkapital Sie für den Kauf Ihrer Vorsorgewohnung benötigen, desto höher müssen die erwarteten Mieteinnahmen sein, damit Sie eine passende Rendite erzielen. Objekte mit höheren Mieten sind aber schwerer zu vermieten, was mitunter zu Leerständen Ihrer Wohnung führt, die die Rendite wiederum verringern.

Ganz auf Fremdkapital sollten Sie beim Kauf aber nicht verzichten. Denn wenn sie Eigentum zur Geldanlage und Zukunftsvorsorge erwerben, hat die Aufnahme von Fremdkapital auch dann Vorteile, wenn Sie den gesamten Kaufpreis aus eigener Kraft finanzieren könnten.

Vorteile der Fremdfinanzierung

Wenn Sie eine Anlegerwohnung kaufen und dafür eine Fremdfinanzierung in Anspruch nehmen, dann können Sie die Zinsen dafür, ebenso wie andere Aufwendungen, von den Mieteinnahmen abziehen, was Ihre steuerliche Belastung mindert.

Durch Aufnahme von Fremdkapital bleibt Ihre so genannte eiserne Geldreserve unangetastet. Sie haben damit genug finanziellen Spielraum, um sich nicht geplante Ausgaben leisten zu können.

Sie können weiter Ihre langfristig gebundenen Geldanlagen für sich arbeiten lassen und müssen Anleihen oder Aktien nicht zu Geld machen.

 

Der Finanzierungsmix

Der Finanzierungsmix besteht wie beim Immobilienkauf im Allgemeinen aus den Eigenmitteln und einer Bausparfinanzierung, einem Wohnkredit oder dem Wohnbau Sofortkredit.

Achtung: Da Sie die Anlegerwohnung nicht als eigenen Wohnsitz nutzen, können Sie eine Wohnbauförderung dafür nicht in Anspruch nehmen.

Die passende Finanzierung für Ihre Vorsorgewohnung

Unsere Raiffeisenberater finden gemeinsam mit Ihnen die passende Finanzierungslösung für Ihre Investition in eine Vorsorgewohnung. Vereinbaren Sie gleich einen unverbindlichen Beratungstermin.

Welche steuerlichen Bestimmungen gibt es?
©Robert Kneschke - stock.adobe.com

Welche steuerlichen Bestimmungen gibt es?

Einen Teil der Rendite Ihrer Anlegerwohnung machen die steuerlichen Möglichkeiten aus, die Sie nutzen können. So ersparen Sie sich – wenn Sie die Wohnung mindestens 20 Jahre lang vermieten – beim Wohnungskauf die Umsatzsteuer. Darüber hinaus können Sie zahlreiche Ausgaben von der Steuer absetzen – dadurch zahlen Sie auf Jahre hinaus weniger Steuern.

Vorteile bei Vorsorgewohnungen

Sicherheit und geringes Risiko: Die Investition in eine Vorsorgewohnung ist die Veranlagung in einen Realwert und bietet somit eine hohe Sicherheit.

 

Steuerliche Vorteile: Der wesentlichste Vorteil ist die Rückerstattung der Umsatzsteuer beim Immobilienkauf.

 

Inflationsschutz: Die Mieterträge sind an den Verbraucher-Preis-Index angepasst. Dadurch verfügen Sie über ein Investment mit Inflationsschutz.

 

Wertsteigerung aufgrund steigender Wohnungspreise

Risiken bei Vorsorgewohnungen

Leerstände bzw. Schwierigkeiten mit einem Mieter: Mit einem Mietenpool kann dieses Risiko gering gehalten werden. Dabei fließen die Mieterträge einer Wohnhausanlage in einen Topf und werden dann aliquot auf alle Eigentümer aufgeteilt. Wird eine Wohnung einmal nicht vermietet, so wird dieser "Leerstand" auf alle Eigentümer aufgeteilt, wodurch das Leerstandsrisiko für den Einzelnen minimiert wird.

 

Eingeschränkte Liquidität: Das Investment in eine Vorsorgewohnung ist eine langfristige Angelegenheit. Stellen Sie sich darauf ein, dass Ihr Geld damit auf längere Zeit gebunden ist. Auf der anderen Seite erhalten Sie bei einer Vermietung laufend zusätzliche Einnahmen.

 

Keine Wohnbauförderung: Für die Finanzierung Ihrer Anlegerwohnung können Sie keine Wohnbauförderung in Anspruch nehmen.

Was ist bei der Vermietung einer Vorsorgewohnung zu beachten?

Mit dem Kauf einer Anlegerwohnung werden Sie zum Vermieter. Damit stellt sich eine Reihe von Fragen: Was ist beim Mietvertrag zu beachten, welche Befristungen sind möglich und was gibt es beim Thema Vertragsauflösung zu wissen? Auch die mit dem Mietvertrag zusammenhängenden Kosten und die Höhe der Maklerprovision sind nicht ganz uninteressant. Schließlich werden Sie für sich eine Antwort auf die Frage finden wollen: Wie hoch darf die Kaution sein, die ich verlangen darf?