Elite-Report 2021: Erneut "Summa cum laude" für RVS

 Der Raiffeisen Verband Salzburg (RVS) wurde auch bei der diesjährigen Verleihung der Elite-Report-Preise in München mit der Höchstnote "summa cum laude" ausgezeichnet.

Dir. Manfred Quehenberger, Raiffeisen Verband Salzburg
Besser gehts nicht: Zum wiederholten Male "summa cum laude" für den Raiffeisenverband Salzburg. Dir. Manfred Quehenberger und sein Spitzenteam können auf diese Auszeichnung zu Recht stolz sein.

Der Raiffeisenverband Salzburg (RVS) gehört seit vielen Jahren zu den besten Vermögensverwaltern im deutschsprachigen Raum. Er wurde auch bei der diesjährigen Verleihung der Elite-Report-Preise in München - schon wie in den Vorjahren - mit der Höchstnote "summa cum laude" ausgezeichnet. Verliehen wird der prestigeträchtige Preis vom Fachmagazin Elite Report und der renommierten deutschen Wirtschafts- und Finanzzeitung Handelsblatt. 

 „Nur wer sorgfältig, respektvoll und gründlich auf Kundenwünsche eingegangen ist und beherztes Handeln nicht scheute, konnte punkten in dem schwierigen Börsenjahr“, betont Hans-Kaspar von Schönfels, Gründer und Herausgeber des Elite Reports. Mit 49 prämierten Vermögensverwaltern von 358 untersuchten Häusern sind wie im Vorjahr gerade mal 13 Prozent empfehlenswert. Wer sich dauerhaft dort behaupte, gehöre zu den besten Anbietern, sagt HansKaspar von Schönfels, der das Ranking zum 18. Mal erstellte. 

In Österreich wurden vom Elite Report 35 Banken und Finanzdienstleister untersucht, in das renommierte Ranking haben es aber nur vier Institute geschafft, darunter einmal mehr der RVS. Hans-Kaspar von Schönfels begründet diese ausgezeichnete Performance mit dem hohen Qualitätsbewusstsein von Österreichs Vermögensverwaltern: Sie würden überaus aufmerksam mit ihren Kunden umgehen. Viele Deutsche und Schweizer wissen das zu schätzen und legen ihre Vermögen bevorzugt in Österreich an. Österreicher beraten viel offener. Das heißt, sie verkaufen nicht einfach nur Produkte, sondern tasten sich im Gespräch an die Wünsche der Kunden heran, sagt der Privatbankexperte. Die erneute Höchstnote für den RVS begründet er so: „Jedem Vermögen seine Festung – damit kennt man sich in Salzburg aus. Erstaunlich wie überzeugend diese Universalbank ihre vermögenden Kunden berät und betreut. Sie suchen Zuverlässigkeit und Sicherheit. Klar, dass der Vermögensverwalter auch ein Stabilitätsfaktor sein muss.“ Manfred Quehenberger, Mitglied der Geschäftsleitung des RVS: "Diese Auszeichnung macht uns stolz und ist Ansporn, auch weiterhin beste Beratungsqualität zu leisten und unseren Mitgliedern und Kunden optimale Lösungen für ihre individuellen Bedürfnisse anzubieten.