Tipps für Ihre Autofinanzierung

Ihre Raiffeisenbank bietet Ihnen interessante Finanzierungslösungen für Ihren Autokauf. Welche Finanzierungsart kommt wann in Betracht?

Frau in Auto
©contrastwerkstatt - stock.adobe.com

Ein neues Auto schafft man nicht jeden Tag an. Und so sollten diese Anschaffung und die damit verbundene Finanzierung gut überlegt sein. Neben der Wahl der Marke ist die nächstwichtige Frage beim Erwerb eines neuen Kraftfahrzeugs die der Finanzierung. In Betracht kommen dafür vor allem der Konsumkredit und Leasing.

 

Barzahler sind im Vorteil

Autohersteller und -händler werben besonders im Frühjahr mit verlockend klingenden Finanzierungsangeboten. Doch diese Angebote sind nicht immer auch wirklich die günstigsten. Wird das neue Auto über einen Konsumkredit oder Auto-Leasing finanziert, haben Sie als Autokäufer den Vorteil, beim Händler wie ein Barzahler auftreten zu können. Das bringt Sie, wenn es um die Frage eines Rabattes geht, in eine ausgezeichnete Verhandlungsposition.

 

Leasing oder Kredit?

Der wesentliche Unterschied besteht für Private darin, dass die Leasinggesellschaft Eigentümer des Leasingfahrzeuges ist, während bei der Kreditfinanzierung der Kreditnehmer Eigentümer ist. Als Leasingnehmer können Sie das Auto nach Ablauf der vereinbarten Zeit an Raiffeisen-Leasing zurückstellen, zum Restwert kaufen oder aber auch einen Anschlussvertrag auf Basis des Restwertes abschließen (Vertragsverlängerung).

Mehr erfahren

 

Gebrauchtwagen gesucht

Auch einen Gebrauchtwagen können Sie leasen, vorausgesetzt, das Auto stammt von einem vorsteuerabzugsberechtigten Vorbesitzer. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn es sich um einen Vorführwagen eines Autohändlers oder um einen geleasten Gebrauchtwagen handelt.

 

Online zum Traumauto

Mit Raiffeisen Online Leasing können Sie wesentliche Schritte bei der Kfz-Finanzierung rund um die Uhr online erledigen. Sie profitieren von Top Leasingraten mit variabler Verzinsung, einem marktkonformen Restwert und sparen 50 % bei der Bearbeitungsgebühr.