125 Jahre Raiffeisenbank Straßwalchen

Die Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Straßwalchen Johann Rainer und Kurt Nagl konnten auf der diesjährigen Generalversammlung auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurückblicken. Es gab ein überdurchschnittliches Wachstum bei Krediten und Einlagen und eine verbesserte Ertragslage. Die Bilanzsumme erhöhte sich auf 180 Mio. Euro.

 

Mag. Dagmar Herzog zu AR-Vorsitzender gewählt 

Nach dem überraschenden Ableben des langjährigen Vorsitzenden Johann Ensinger wurde Mag. Dagmar Herzog als neue Vorsitzende des Aufsichtsrates gewählt. Sie ist selbständige Steuerberaterin in Straßwalchen und seit 2012 Mitglied des Aufsichtsrates. Obmann Mag. Andreas Kranabetter, Obmann-Stellvertreter Vize-Bürgermeister Franz Leikermoser und Vorstandsmitglied Mag. Marianne Enzesberger wurden in ihrer Funktion bestätigt und wiedergewählt. Der stellvertretende AR-Vorsitzende Josef Mayer und das ARMitglied Ing. Michael Badinger wurden in Ihrer Funktion wiedergewählt. Als neues Mitglied des Aufsichtsrates wurde Ing. Isabella Übertsberger einstimmig gewählt. Sie ist eine überzeugte Heumilch-Bäuerin und Bundes-Delegierte bei "Bio-Austria". 

V.l.: GL Johann Rainer / ÖR Sebastian Schönbuchner / GL Kurt Nagl
Erfolgreiches Geschäftsjahr der Raiffeisenbank Straßwalchen: Sie wurde zum Jahreswechsel 1895/1896 als zweite Raiffeisenbank im Flachgau gegründet. Getreu den Werten Sicherheit, Nachhaltigkeit und Regionalität hat die Raiffeisenbank in den letzten 125 Jahren maßgeblich zur positiven Entwicklung der regionalen Wirtschaft beigetragen. V.l.: GL Johann Rainer / ÖR Sebastian Schönbuchner / GL Kurt Nagl

DIREKTOR-TITEL FÜR GESCHÄFTSLEITER 

Die Geschäftsleiter Johann Rainer und Kurt Nagl wurden im Rahmen der Generalversammlung zu Direktoren ernannt. Rainer ist bereits seit 41 Jahren für Raiffeisen tätig, Nagl seit 37 Jahren. Beide zusammen sind seit 2008 Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Straßwalchen. Für ihre langjährige und verantwortungsvolle Tätigkeit wurde ihnen vom Raiffeisenverband Salzburg (RVS) der Berufstitel "Direktor" verliehen. Ehrengast RVS-Obmann Ökonomie-Rat Sebastian Schönbuchner überreichte die Ernennungsurkunden.

 

VIELFÄLTIGE UNTERSTÜTZUNG 

Die Bank hat auch im Jahr 2019 die heimischen Schulen, Kindergärten und Sportvereine finanziell unterstützt und den Kulturbereich wie die örtlichen Musikkapellen und die Brauchtumsvereine durch Sponsor-Beiträge gefördert. Heuer wurden der Musikkapelle Hochfeld symbolisch die Schlägel für ein neues Schlagzeug überreicht, das von der Raiffeisenbank mitfinanziert wurde. Corona-Hilfe für heimische Wirte In der Förderbilanz scheint auch die aktuelle Unterstützung für die von der Corona-Krise stark betroffenen Gastwirte auf. Die Raiffeisenbank übergibt ihren Kunden bei Produktabschlüssen Gutscheine über 25 €, die bei den heimischen Wirten einlösbar sind. Insgesamt werden bei dieser Aktion 12.500 € bereitgestellt.