5 Tipps für die perfekte Wohnfinanzierung

Denken Sie an eine größere Wohnung, ein Grundstück, eine umfassende Sanierung oder möchten Sie sich den Traum Ihrer eigenen vier Wände durch einen Hausbau verwirklichen? Mit unseren Tipps zur Wohnfinanzierung, helfen wir Ihnen sorgfältig und vorausschauend zu planen – Profitieren Sie von unserer Expertise.

Tipp 1: Eigenkapital checken

Beim Kauf einer Immobilie oder beim Bau eines Hauses sollten Sie einen bestimmten Anteil selbst finanzieren können. Rund 20 Prozent Eigenmittel sind optimal. Je mehr, desto besser. Ohne Eigenmittel kommen Sie aus, wenn Ihr Einkommen hoch und stabil ist. 

Unsere langjährige Erfahrung zeigt, dass der benötigte Kapitalbedarf beim Bau oder Kauf von Eigentum meist höher ist als ursprünglich geplant. Kalkulieren Sie deshalb nicht zu knapp und planen Sie etwas mehr Finanzierungsbedarf ein.

Nutzen Sie unsere Checklisten, um sich vorab zu informieren und ein Budget zu planen. Die Ergebnisse unserer Checklisten sind eine gute Grundlage für ein persönliches Beratungsgespräch.  

Tipp 2: Die richtige Verzinsung wählen

Ob ein Fixzinskredit oder ein Kredit mit variabler Verzinsung empfehlenswert ist, hängt von Ihrer persönlichen Risikoeinstellung ab. Der variable Zinssatz orientiert sich nämlich am Referenzzinssatz (Euribor) und unterliegt dem direkten Einfluss der aktuellen Wirtschaftslage. Bei einem Fixzins bleiben Sie von diesen Schwankungen verschont. Dafür gilt hier, weniger Risiko, höherer Zinssatz. 

Auch eine Mischfinanzierung ist eine Option. 

Obernberger

 

„Die optimale Finanzierung ist so Individuell wie Ihr persönlicher Wohntraum",

Geschäftsleiter Thomas Obernberger

 

Tipp 3: Förderungen optimal nutzen

Neben den Wohnbauförderungen der Länder gibt es regelmäßig spezielle Förderungen vom Bund. Die Höhe der Wohnbauförderung wird individuell berechnet. Wir wissen, welche Förderungen für Ihr Wohnbauvorhaben zur Verfügung stehen.

Für die Inanspruchnahme von Fördermitteln gelten unterschiedliche Richtlinien. Ein wesentlicher Grundsatz: Energiespargedanke spielt eine wesentliche Rolle: wer auf Energiesparmaßnahmen setzt, erhält mehr Geld.

Tipp 4: Monatliche Rate vernünftig kalkulieren

Die monatliche Rate sollte optimal an Ihre aktuellen Lebensumstände angepasst sein. Die Ratenbelastung sollte inkl. Nebenkosten maximal 35 Prozent Ihres verfügbaren Netto-Haushaltseinkommens betragen.

Die Finanzierung eines Hauses geht meist über einen langen Zeitraum. Rechnen Sie daher auch Unvorhergesehenes in Ihre Finanzplanung mit ein. Zum Beispiel die Geburt eines Kindes. 

Tipp 5: Ausführliches Beratungsgespräch

Ob Haus, Wohnung, Grundstück oder eine Sanierung - im Gespräch gehen wir auf Ihre persönliche Situation ein und entwickeln mit Ihnen gemeinsam einen Finanzierungs- und Rückzahlungsplan, bei dem alle Förderungen optimal ausgeschöpft werden. 

Vertrauen Sie auf die Expertise unserer Wohn- und Förderspezialisten. Wir nehmen uns Zeit für Sie und Ihr Projekt – Kommen Sie zu einem persönlichen Beratungsgespräch in unsere Raiffeisenzentrale in Grünburg. Ihr unverbindliches nehmen Sie gleich mit.