F

Hier findest du nützliches Wissen rund ums Geld. Also alles, was du schon immer über das Geld- und Bankwesen wissen wolltest.

Körperschaft öffentlichen Rechts, welche zur Vertretung der Interessen ihrer Mitglieder berufen ist. Im Bereich der Kreditwirtschaft gibt es folgende 6 Fachverbände:

  • Fachverband der Banken und Bankiers
  • Fachverband der Landes-Hypothekenbanken
  • Fachverband der Sparkassen
  • Fachverband der Volksbanken
  • Fachverband der Raiffeisenbanken
  • Fachverband der Pensionskassen.

Bankgeschäft des Ankaufes von Forderungen aus Warenlieferungen oder Dienstleistungen, Übernahme des Risikos der Einbringlichkeit solcher Forderungen und im Zusammenhang damit Einzug solcher Forderungen.

Kurzbezeichnung für ein US-Gesetz, mit dem das US-Steuerreporting von ausländischen Finanzinstitutionen durch spezifische Meldeverpflichtungen verschärft wurde.

Sie stellt die wichtigste Organisation im Kampf gegen Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung dar und erstellt weltweit einheitliche Standards zur Bekämpfung von Geldwäscherei.

ist das Zentralbank-System der Vereinigten Staaten von Amerika, das allgemein auch US-Notenbank genannt wird.

Depositen, die für einen bestimmten Zeitraum (in Zinstagen ausgedrückt) veranlagt und an einem vorher bestimmten Tag fällig werden.

Beratung über die Veranlagung von Kundenvermögen, Portefeuilleverwaltung mit Verfügungsvollmacht im Auftrag des Kunden und Vermittlung von Geschäften mit Wertpapieren und verwandten Instrumenten. Das Finanzdienstleistungsgeschäft darf nur von Kreditinstituten und Wertpapierdienstleistungsunternehmen betrieben werden.

Unternehmen, welches kein Kreditinstitut ist und berechtigt ist, eine oder mehrere der folgenden, im Bankwesengesetz aufgezählten Tätigkeiten gewerbsmäßig durchzuführen: Leasinggeschäft, Wechselstubengeschäft, Unternehmensberatung, Erteilung von Handelsauskünften und Schließfachverwaltungsdienste.

Unabhängige und weisungsfreie Behörde unter parlamentarischer Kontrolle. Die Prüfungs- und Aufsichtstätigkeit umfasst die Banken-, Versicherungs-, Pensionskassen-, Börse- und Wertpapieraufsicht.

Funktion im ELBA-internet, welche Girokonten, Kreditkonten, Online-Sparkonten, Wertpapierdepots, Bausparverträge, Versicherungspolizzen sowie Kreditkartenumsätze anzeigt.

Jener Teil der Kosten, die von der Produktionsmenge unabhängig sind und auch dann anfallen, wenn nichts produziert wird. Gegensatz: Variable Kosten.

Kurzfristige Kredite von Banken mit fix vereinbarter Laufzeit, einem fixen Betrag und einem festen Zinssatz, der sich vor allem an den Zinssätzen des Geldmarktes orientiert.

Anleihen mit variabler Nominalverzinsung. Der Nominalzinssatz wird in bestimmten Abständen an das aktuelle Zinsniveau angepasst. Durch diese Anpassung unterliegen diese Anleihen geringeren Kursschwankungen auf dem Sekundärmarkt.

Vermögensmasse, die von einer Kapitalanlagegesellschaft verwaltet wird. Man unterscheidet:

  • nach der Anteilsausgabe (offene und geschlossene Fonds)
  • nach der Ausschüttung (Ausschüttungsfonds und Thesaurierende Fonds)
  • nach der Zusammensetzung des Fondsvermögens (z.B. Geldmarkt-, Anleihen-, Aktien-, Dachfonds, gemischte Fonds, Immobilienfonds).

Lebensversicherung bei der die Prämienanteile - im Gegensatz zur klassischen Lebensversicherung - in Fonds (Investmentzertifikate) veranlagt werden.

Möglichkeit, Einzahlungen auf bzw. Behebungen von Raiffeisen-Girokonten nicht nur bei der kontoführenden Raiffeisenbank sondern bei jeder Raiffeisen-Bankstelle in Österreich durchführen zu können. Die Voraussetzungen für die Behebung sind die Vorlage eines amtlich gültigen Lichtbildausweises und einer Raiffeisen-Bankservice-Karte.

Kreditaufnahmen in fremder Währung, z.B. Schweizer Franken oder Yen. Sowohl die Zinsenzahlung als auch die Kapitalrückzahlungen müssen in fremder Währung erfolgen. Daher entsprechendes Zins- und Währungsrisiko.

Konto in fremder Währung für einen Devisenausländer. 

Sammelbegriff für Rechte, die einen späteren Bezug von bestimmten Titeln (z.B. festverzinsliche Wertpapiere) vorsehen. Solche Kontrakte können auch auf Aktien- oder Zinsenindices abgeschlossen werden. Siehe auch Derivate.

Welchen Begriff aus der Finanzwelt möchten Sie noch erklärt haben?

Nennen Sie uns einfach ein Wort, wir erklären es. Ganz einfach.

Schritt 1