WILL Digitale Vermögensverwaltung
Noch heute smart investieren.

Mit WILL - der digitalen Vermögensverwaltung von Raiffeisen.

WILL - Die digitale Vermögensverwaltung von Raiffeisen

Geld anlegen und dabei in eine lebenswerte Zukunft investieren. Für jeden, der das will, gibt’s jetzt WILL: Mit der digitalen Vermögensverwaltung von Raiffeisen ist die Geldanlage in Fonds so einfach wie nie! Schon ab einem Betrag von EUR 10.000,– und der Möglichkeit des monatlichen Ansparens ab EUR 100,–.

ICH WILL ETWAS AUS MEINEM GELD MACHEN

WILL bietet Ihnen bereits ab EUR 10.000,– eine professionelle Veranlagungsform, die Sie online abschließen können und die Ihnen schwierige Anlageentscheidungen abnimmt.

ICH WILL NACHHALTIG VERANLAGEN

WILL ist Ihr wertvoller Beitrag für eine nachhaltigere Zukunft, da Sie nur in Länder und Unternehmen investieren, die auf Basis strenger Kriterien als nachhaltig eingestuft werden. 

ICH WILL FLEXIBEL BLEIBEN


Entscheiden Sie selbst, ob Sie WILL direkt online abschließen oder sich bei einem unserer Raiffeisenberater vor Ort beraten lassen möchten.

So einfach war Geldanlage noch nie

1. Anlegerprofil erstellen

Beantworten Sie einige wenige Fragen:

  • zu Ihren finanziellen Verhältnissen,
  • zu Ihrer Verlust- und Risikotragfähigkeit
  • zu Ihrer Risikobereitschaft und
  • zum Anlagezweck.

2. Anlagestrategie wählen

Auf Basis Ihrer persönlichen Präferenzen und Risikotoleranz stehen Ihnen eine oder mehrere Anlagestrategien zur Auswahl. Eine Übersicht über die  Zusammensetzung des gewählten Portfoliomix, sowie zu seiner Entwicklung erhalten Sie ebenfalls direkt in diesem Schritt.

3. Gleich online abschließen

Wählen Sie Ihren gewünschten Veranlagungsbetrag aus und schließen Sie WILL direkt online oder in einer unserer Raiffeisenbanken vor Ort ab.

Nachhaltige Veranlagung

Nachhaltig investieren für eine lebenswerte Zukunft

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt immer mehr an Bedeutung – gerade im Bereich der Kapitalanlage. Die WILL Portfolios bestehen aus Nachhaltigkeitsfonds, kombiniert mit nachhaltigen ETFs und bieten eine weltweit diversifizierte Kapitalveranlagung, die nachhaltiges Wirtschaften unterstützt. Die Raiffeisen Nachhaltigkeitsfonds investieren nur in jene Länder bzw. Unternehmen, welche die strengen Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. 

WILL macht's möglich!

Ich will die WILL App

JETZT WILL APP HERUNTERLADEN!

Sie möchten jederzeit und überall auf Ihre Veranlagung zugreifen können? Mit der WILL-App behalten Sie immer den Überblick über Ihr veranlagtes Vermögen.

Das WILL-Cockpit bietet Ihnen folgenden Funktionsumfang:

  • Portfolioübersicht: Sie haben einen Überblick zum aktuellen Portfoliomix und die Produktausstattung.
  • Wertentwicklung: Sie haben die Performance Ihrer Digitalen Vermögensverwaltung jederzeit im Blick. Eine graphische Darstellung der prozentuellen Performanceentwicklung sowie die Entwicklung Ihres Depotwerts machen das möglich.
  • Zahlungen: Sie haben jederzeit Zugriff auf Ihr Vermögen, können unter Berücksichtigung des Mindestanlagebetrags flexibel Zu- und Auszahlungen tätigen, sowie einen monatlichen Ansparplan anlegen und ändern. Alle Zahlungen werden übersichtlich in der Transaktionshistorie dargestellt.
  • Transaktionen: Sie haben jederzeit einen Überblick über alle Bewegungen (Wertpapierkäufe und –verkäufe) die für Sie im Rahmen des professionellen Portfoliomanagements vorgenommen wurden.

Holen Sie sich die WILL App

Google Play Store

JETZT BIS LÄNGSTENS 17. 12. 2021 MOBILITÄTSBONUS (ODER JAHRESVIGNETTE) HOLEN!

Kombiprodukt

WILL können natürliche Personen abschließen, die

  • in Österreich steuerlich ansässig sind,
  • über 18 Jahre alt sind,
  • die Veranlagung auf eigene Rechnung abschließen,
  • keinen Bezug in die USA haben
  •  und mindestens 10.000,- EUR frei verfügbares Kapital zur Veranlagung haben.

Eine Auszahlung von WILL ist übrigens jederzeit ohne zusätzliche Gebühren möglich.

Sie können WILL digital – entweder auf der Raiffeisen Website oder als bestehender Kunde einer Raiffeisenbank in Mein ELBA abschließen. Das heißt, dass Sie immer einen direkten Ansprechpartner haben, wenn Sie ihn brauchen. Bei aller Digitalisierung stehen hinter WILL immer auch Menschen.

Die Veranlagung erfolgt nicht rein durch RoboAdvisor, sondern aktiv durch unsere Veranlagungsexperten. Die Aktienquoten in den WILL-Portfolios werden auf Basis der jeweiligen Markteinschätzung angepasst, bei einer negativen Markteinschätzung reduziert, um etwaige Verluste einzudämmen, und bei einer positiven Markteinschätzung erhöht.

... Sie sind noch kein Kunde bei Raiffeisen und/oder haben keinen Online-Banking-Zugang (Mein ELBA)? 

Kein Problem! Klicken Sie auf dieser Seite ganz einfach auf den Button "KUNDE WERDEN UND INVESTIEREN". Damit startet eine geführte Antragsstrecke, die Sie in wenigen Minuten durch einen Fragenkatalog führt. Während der Strecke füllen Sie alle notwendigen Informationen aus, die Sie für eine erfolgreiche Registrierung sowie für einen erfolgreichen Abschluss der digitalen Vermögensverwaltung benötigen.

Möchten Sie während der Antragsstrecke pausieren, können Sie Ihren derzeitigen Stand ganz einfach abspeichern und zu einem anderen Zeitpunkt ganz bequem mittels eines Wiedereinstieglinks an diese Stelle zurückkehren und fortfahren.

 

... Sie sind bereits Raiffeisen-Kunde und haben einen Online-Banking-Zugang (Mein ELBA)?

Ideal! Klicken Sie auf dieser Seite ganz einfach auf den Button "ALS KUNDE INVESTIEREN". Damit kommen Sie direkt zur Mein ELBA-Login-Seite, auf der Sie sich nun einloggen müssen. Einmal eingeloggt startet für Sie die geführte Antragsstrecke zur digitalen Vermögensverwaltung, die Sie in wenigen Minuten durch einen Fragenkatalog führt. Während der Strecke füllen Sie alle notwendigen Informationen aus, die Sie für einen erfolgreichen Abschluss der digitalen Vermögensverwaltung benötigen.

Möchten Sie während der Antragsstrecke pausieren, können Sie Ihren derzeitigen Stand ganz einfach abspeichern und zu einem anderen Zeitpunkt ganz bequem mittels eines Wiedereinstieglinks an diese Stelle zurückkehren und fortfahren.

 

Haben Sie während der Antragsstrecke Fragen oder Probleme?

Nehmen Sie ganz einfach direkt in der Strecke Kontakt mit unseren Servicemitarbeitern auf und lassen Sie sich weiterhelfen!

 

Das im Rahmen von WILL veranlagte Vermögen wird in unterschiedlichen Musterportfolios, die ausschließlich in nachhaltigen Wertpapierfonds und ETFs (börsengehandelte Indexfonds) veranlagen, investiert. Sämtliche Käufe, Verkäufe, Kapitalmaßnahmen und dergleichen werden automatisiert vorgenommen, ohne dass Sie sich darum kümmern müssen.

Ein Wertpapierfonds (Investmentfonds) besteht aus einem Portfolio ausgewählter Wertpapiere. Diese werden von Experten, den so genannten Fondsmanagern, nach einer jeweils definierten Strategie angelegt. Nach dem Grundsatz der Risikostreuung wird in verschiedenen Vermögenswerten veranlagt. Das können z. B. Aktien oder Anleihen sein.

  • Geldmarktfonds veranlagen das Vermögen in Tages- und Termingeldern sowie in Geldmarktpapieren und Wertpapieren mit sehr kurzen Restlaufzeiten
  • Anleihenfonds veranlagen hauptsächlich in Anleihen
  • Aktienfonds veranlagen hauptsächlich in Aktien
  • Mischfonds veranlagen in unterschiedlichen Arten von Wertpapieren
  • Bei Indexfonds hat die Veranlagung das Ziel, einen bestimmten Index, wie zum Beispiel den ATX oder DAX, nachzubilden
  • Dachfonds wiederum veranlagen selbst in anderen Wertpapierfonds
  • Themenfonds richten ihre Veranlagung auf ganz bestimmte Märkte, Instrumente, bestimmte Themen − wie z. B. Nachhaltigkeit − oder Kombinationen daraus

Neben den allgemeinen Risiken der Vermögensanlage* gilt es bei Wertpapierfonds noch folgende Risiken zu beachten: den Veranlagungserfolg, das Risiko der Aussetzung der Rücknahme von Fondsanteilen, das Risiko der Übertragung oder Kündigung des Fonds.

 

* Während der Laufzeit sind bei Wertpapieren Kursschwankungen möglich. Unabhängig davon, ob Sie in Aktien, Anleihen oder Fonds veranlagen, unterliegt Ihre Veranlagung allgemeinen Risiken der Veranlagung, die die Entwicklung Ihrer Veranlagung negativ beeinflussen können. Dazu zählen unter anderem: das Konjunkturrisiko, das Inflationsrisiko, das Währungsrisiko, das Liquiditätsrisiko, steuerliche Risiken und das Kostenrisiko.  

ETF steht für Exchange Traded Funds, also börsengehandelter Indexfonds.

Dabei bedeutet "börsengehandelt", dass die Fondsanteile jederzeit an einer Börse ge- und verkauft werden können.

"Index" ist dabei ein Marktbarometer, an dem sich der Wert des ETF orientiert. Es werden beispielsweise die Werte von Technologie- Unternehmen in einem Index gebündelt. Wenn ein ETF sich an einem Index orientiert, nennt man das auch eine passive Anlagestrategie. Die Anlage ist meist auf lange Laufzeit ausgelegt.

Ein "Fonds" ist Vermögen zur gemeinschaftlichen Anlage.

Somit ist ein börsengehandelter Indexfonds (oder ETF) ein Fonds, der sich an der Wertentwicklung eines Marktbarometers orientiert und ständig an einer Börse gehandelt wird.

Neben den allgemeinen Risiken der Vermögensanlage* und den Risiken bei Wertpapierfonds, gilt es bei ETFs Folgendes zu beachten: das Preisrisiko, das Markt- und Kursrisiko, das Strukturrisiko.

 

* Während der Laufzeit sind bei Wertpapieren Kursschwankungen möglich. Unabhängig davon, ob Sie in Aktien, Anleihen oder Fonds veranlagen, unterliegt Ihre Veranlagung allgemeinen Risiken der Veranlagung, die die Entwicklung Ihrer Veranlagung negativ beeinflussen können. Dazu zählen unter anderem: das Konjunkturrisiko, das Inflationsrisiko, das Währungsrisiko, das Liquiditätsrisiko, steuerliche Risiken und das Kostenrisiko.  

Nachhaltigkeitsfonds: Mit Weitblick handeln.

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt immer mehr an Bedeutung – auch im Bereich der Kapitalanlage. Rücksichtnahme auf Menschen und Umwelt sowie ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen zählen heute mehr denn je. Im Management der Nachhaltigkeitsfonds der Raiffeisen Kapitalanlage Ges.m.b.H werden Länder und Unternehmen sowohl einer finanziellen Analyse als auch einer detaillierten Nachhaltigkeitsbewertung unterzogen. Die Raiffeisen Nachhaltigkeitsfonds investieren nur in jene Länder bzw. Unternehmen, welche die strengen Nachhaltigkeitskriterien erfüllen.

Im ersten Schritt des Investmentprozesses werden Unternehmen oder Länder ausgeschlossen, die Negativ- oder Ausschlusskriterien verletzen. Wir investieren das Geld unserer Kunden z.B. nicht in Staatsanleihen von Ländern, in denen es die Todessstrafe gibt, die Atomwaffen besitzen oder nichts gegen Kinderarbeit unternehmen. Unternehmensseitig haben wir ganze Branchen ausgeschlossen – wie z.B. Produzenten von Rüstungsgütern oder Unternehmen aus dem Bereich Kohle, Atomenergie oder Fracking.

Weitere Negativkriterien zielen auf die Geschäftspraktiken des Unternehmens ab, z.B. Bilanzfälschungen, Arbeitsrechtsverletzungen oder setzt die Firma vermeidbare und nicht gesetzlich vorgeschriebene Tierversuche ein. Negativkriterien reduzieren nicht nur nachhaltigkeits-relevante Risiken, sondern auch die damit verbundenen finanziellen Risiken wie z.B. Schadenszahlungen.

Alle Unternehmen, die kein Negativkriterium verletzen, durchlaufen im nächsten Schritt parallel eine Finanzbewertung anhand klassischer Finanzkennzahlen und eine Nachhaltigkeitsbewertung.

Die Nachhaltigkeitsanalyse umfasst über 100 Bewertungskriterien aus folgenden drei Bereichen – abgekürzt mit ESG:

  • Environment – Umwelt: z.B. Wasser- und Energieverbrauch
  • Social – Soziales: z.B. Einhaltung Arbeitnehmerrechte
  • Governance – verantwortungsvolle Unternehmensführung: z.B. transparentes Vergütungssystem

 

Unternehmensdialog und Stimmrechtsausübung

Mit unseren Nachhaltigkeitsfonds wollen wir auch auf die Unternehmen Einfluss nehmen. Einerseits suchen wir den direkten Dialog mit den Unternehmen, um sie zu nachhaltigerem Handeln zu motivieren (= Engagement). Andererseits nutzen wir die Stimmrechtsausübung bei Hauptversammlungen (= Voting).

 

Laufende Beurteilung und Bestätigung der Qualität unserer Fonds

Raiffeisen Nachhaltigkeitsfonds durchlaufen regelmäßig externe Zertifizierungen, beispielsweise das österreichische Umweltzeichen für nachhaltige Finanzprodukte, sowie das FNG Siegel.

 

Die vielen positiven Wirkungen meiner Veranlagung

Das Wirkungsreporting misst den positiven Effekt hinsichtlich Nachhaltigkeit, den ein Anleger mit seinem Investment in den aktiv gemanagten Fonds bewirkt.

Die definierten Wirkungsbereiche orientieren sich an den 17 Sustainable Development Goals (kurz: SDG´s) der UNO Staatengemeinschaft. Darunter versteht man soziale und umweltbezognene Ziele wie Armut lindern, Gesundheit sicherstellen und Klimawandel bekämpfen. Mit dem Wirkungsreporting für WILL können wir erstmals unseren Anlegern nachvollziehbar machen, welche positive Wirkung sie mit ihrer Geldanlage haben.

 

Rendite für Anleger

Studien belegen, dass nachhaltige Investments hinsichtlich der Wertentwicklung mit einer traditionellen Veranlagung absolut mithalten können.

 

Investieren in eine lebenswerte Zukunft

Mit einem nachhaltigen Investment kann jeder Verantwortung für Mensch und Umwelt übernehmen und an einem sinnvollen Wertewandel sowie einer Steigerung der allgemeinen Lebensqualität mitwirken.

Wichtige Hinweise

Diese Werbung wird von der Raiffeisenbank ausschließlich zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt, ist unverbindlich und stellt weder eine Empfehlung noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung dar. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und sich künftig ändern können. Im Rahmen der Anlagestrategie von Investmentfonds kann überwiegend in Investmentfonds, Bankeinlagen und Derivate investiert oder die Nachbildung eines Index angestrebt werden. Fonds können erhöhte Wertschwankungen (Volatilität) aufweisen. In den durch die FMA bewilligten Fondsbestimmungen können Emittenten angegeben sein, die zu mehr als 35 % im Fondsvermögen gewichtet sein können. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Zusammensetzung des Fondsvermögens in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen ändern kann. Der aktuelle Prospekt (in deutscher bzw. englischer Sprache) sowie die wesentlichen Anlegerinformationen – Kundeninformationsdokument (KID – in deutscher Sprache) liegen bei der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft, der Zahl- bzw. Vertriebsstelle oder beim steuerlichen Vertreter in Österreich auf. Veranlagungen in Wertpapiere sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten.