Älteres Paar mit Weingläsern schaut in die Ferne.
©Boggy - stock.adobe.com
Ich lasse Profis für mich arbeiten

Setzen Sie auf die Management- und Servicequalität des Klassenbesten.

Veranlagen mit Fonds bei der Raiffeisenbank Region Kirchdorf

Mit Fonds bei der Raiffeisenbank Region Kirchdorf können Sie in Ihrem Depot eine große Bandbreite an Wertpapieren abdecken und gleichzeitig Akzente – zum Beispiel nachhaltige Geldanlage – setzen.

ertragreich

Investmentfonds sind zwar Schwankungen unterworfen, dafür sind die Ertragschancen höher.

breit gestreut

Durch die breite Streuung von Fonds reduzieren Sie das Einzeltitelrisiko.

vielseitig

Sie können aus den unterschiedlichsten Anlageschwerpunkten wählen.

So funktioniert ein Fonds

Ein Fonds bündelt das Geld vieler Anleger. Dieses Geld wird von einem Fondsmanager verwaltet. Er legt das gesamte Geld in mehrere Aktien bzw. Anleihen von unterschiedlichen Unternehmen in unterschiedlichen Branchen an: Das heißt, es wird nicht alles auf eine Karte gesetzt.

Geht es einem Unternehmen mal nicht so gut, kann es durch den Erfolg der anderen aufgewogen werden. Wobei sich ein Fonds natürlich dem breiten Rückgang eines Marktes auch nicht entziehen kann. 

KEPLER-FONDS KAG - Der langjährige Fondsspezialist

Die KEPLER-FONDS KAG gehört zu den Top 4 am heimischen Fondsmarkt und glänzt mit Auszeichnungen für Managementqualität und Kundenservice

Zwei Ingenieure stehen auf einer Treppe zu einem Windkraftwerk
©Prostock-studio - stock.adobe.com

Wie funktioniert ein Fonds?

Die Idee, Geld in Fonds anzulegen, entstand bereits im 18. Jahrhundert in den Niederlanden. Mit dem Fonds „Eintracht macht stark“ wollte man Kleinanlegern den Zugang zum Kapitalmarkt ermöglichen, der damals vorwiegend Wohlhabenden vorbehalten war. Auch heute stellt ein Investmentfonds das gemeinsame Vermögen von vielen Anlegern dar. Das Grundprinzip des „Topfes“, in den die Anleger einzahlen, blieb also erhalten. 

Dieses Vermögen investiert ein Fondsmanager in verschiedene Wertpapiere. Als Anleger hat man somit den Vorteil, dass man sich bereits mit kleinen Beträgen etwa an bekannten börsennotierten Unternehmen beteiligen kann. Das eingesetzte Kapital wird je nach Fondsausrichtung breit gestreut. Dadurch können Schwankungen abgefedert werden.

Die häufigsten Arten von Fonds:

Aktienfonds

Aktienfonds legen ihr Kapital in nationalen oder internationalen Aktiengesellschaften an. Aktienfonds können sich auf bestimmte Branchen oder Themen (zum Beispiel Erneuerbare Energien, Europa, Zukunftstrends…) spezialisieren. 

Anleihenfonds

Anleihenfonds, auch Rentenfonds genannt, investieren in festverzinsliche Wertpapiere wie etwa Staatsanleihen oder Unternehmensanleihen. Auch sie können sich auf verschiedene Spezialthemen fokussieren.

Mischfonds

Mischfonds veranlagen sowohl in Aktien als auch in Anleihen. 

Schon gewusst?

Je nach gewähltem Fonds haben Sie in unterschiedlichem Ausmaß die Chance auf Wertsteigerungen. Vorteilhaft bei Fonds ist die Risikostreuung. Außerdem können Anleger je nach Interesse Fonds auswählen, die sich auf unterschiedliche Investmentthemen konzentrieren. 
 

Das Kapital des Fonds ist gesetzlich als Sondervermögen geschützt. Das heißt, Kundengelder werden getrennt vom Vermögen der Kapitalanlagegesellschaft verwahrt und verwaltet.

Das gilt es zu beachten

Welche Renditen Fonds erreichen (können), hängt im Wesentlichen von der Entwicklung der Wertpapierklasse (Aktien, Anleihen) ab, in die die Fonds investieren. Dabei sind definitive Aussagen in puncto Rendite für die Zukunft grundsätzlich nicht möglich. Fonds haben einen längerfristigen Anlagehorizont, den man beim Kauf berücksichtigen sollte. 

Ihr Raiffeisen Berater informiert Sie gerne näher.

Fondssparen – schon ab 50 Euro!

Haben Sie´s gewusst? In Fonds können Sie schon ab 50 Euro pro Monat ansparen. So sorgen Sie Schritt für Schritt flexibel für die Zukunft vor. Alle Infos dazu finden Sie auch auf boerse-live.at!

Fonds Sparplan

Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Werbung, welche von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG (RLB OÖ) ausschließlich zu Informationszwecken erstellt wurde. Sie wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Werbung ist unverbindlich, stellt weder eine Anlageberatung, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung, noch eine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Veranlagungen dar und ersetzt nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater im Rahmen eines individuellen und auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers abgestimmten Beratungsgesprächs. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die RLB OÖ übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Die Wertentwicklung von Fonds wird entsprechend der OeKB-Methode, basierend auf den veröffentlichten Fondspreisen, ermittelt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Zusammensetzung des Fondsvermögens in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen ändern kann. Im Rahmen der Anlagestrategie von Investmentfonds kann überwiegend in Investmentfonds, Bankeinlagen und Derivate investiert oder die Nachbildung eines Index angestrebt werden. Fonds können erhöhte Wertschwankungen (Volatilität) aufweisen. In den durch die FMA bewilligten Fondsbestimmungen können Emittenten angegeben sein, die zu mehr als 35 % im Fondsvermögen gewichtet sein können. Der aktuelle Prospekt (in deutscher bzw. englischer Sprache) sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen - Kundeninformationsdokument (KID - in deutscher Sprache) liegen bei der jeweiligen Verwaltungsgesellschaft, der Zahl- bzw. Vertriebsstelle oder beim steuerlichen Vertreter in Österreich auf. Ausführliche Risikohinweise und Haftungsausschluss unter www.boerse-live.at/disclaimer