18.08.2021 - RBI gewinnt drei regionale Global Finance Sustainability Awards

Outstanding Leadership in Sustainable Finance * Outstanding Leadership in Sustainable Bonds * Outstanding Leadership in Green Bonds

Sustainable Finance Awards 2021

Global Finance hat kürzlich die Ergebnisse der ersten Sustainable Finance Awards 2021 bekannt gegeben. Die Raiffeisen Bank International (RBI) wurde dabei mit drei Auszeichnungen für Zentral- und Osteuropa (CEE) geehrt, darunter der regionale Top-Award "Outstanding Leadership in Sustainable Finance".

"Vor mehr als 30 Jahren haben wir die Transformation in CEE von sozialistischen Planwirtschaften zu Marktwirtschaften maßgeblich unterstützt. Nun wollen wir bei der Transformation unserer Märkte hin zu nachhaltigen Wirtschaftsmodellen eine Führungsrolle einnehmen. Daran arbeiten wir mit Hochdruck und können bereits erste deutlich sichtbare Erfolge vorweisen“, sagte RBI-CEO Johann Strobl. "Wir freuen uns sehr über die Auszeichnungen als Anerkennung unserer Bemühungen."

Laut den Bloomberg League Tables für das erste Halbjahr 2021 liegt der RBI-Konzern als Arrangeur nachhaltiger Anleihen sowohl nach Volumen als auch nach Anzahl der Transaktionen in Österreich und CEE an erster Stelle. Bereits 2018 hat die RBI ihr eigenes Green-Bond-Emissionsprogramm mit dem Ziel gestartet, die nachhaltige Kreditvergabe in Österreich und CEE zu fördern. Mit einem Gesamtvolumen von fast € 1,3 Milliarden ist die RBI derzeit die größte Emittentin grüner Anleihen Österreichs. 2021 hat die RBI ihr Green-Bond-Programm auf ihre Tochterbanken in CEE ausgeweitet. Die Tatra banka in der Slowakei, die Raiffeisen Bank in Rumänien und die Raiffeisenbank in der Tschechischen Republik emittierten heuer grüne Anleihen im Gesamtvolumen von fast einer Milliarde Euro, was den RBI-Konzern zum größten Green-Bond-Emittenten in diesen Ländern macht.

Die neuen Auszeichnungen von Global Finance würdigen globale und regionale Führungskompetenz im Bereich nachhaltiger Finanzierungen, also für Projekte, die die negativen Auswirkungen des Klimawandels mildern und zum Aufbau einer nachhaltigeren Zukunft für die Menschheit beitragen. Die Preisträger wurden auf Grundlage ihrer Einreichungen, die für die Bewertung erforderlich waren, sowie unabhängiger Recherchen ausgewählt. Kriterien für die Bewertung waren u. a. die Grundsätze und Ziele der Unternehmensführung sowie messbare Erfolge bei der Finanzierung der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit.