Kostengünstig bauen – Wo kann man sparen?

Ein Hausbau ist zugegebenermaßen eine teure Angelegenheit. Doch in einigen Bereichen gibt es Sparpotenziale, die Sie nutzen können.

#
©leszekglasner - stock.adobe.com
  • Mit Eigenleistungen sparen

Mit Eigenleistungen können Sie sparen. Allerdings nur dann, wenn Sie auch wirklich die notwendige Zeit, das Können und die benötigten Werkzeuge haben, um bestimmte Arbeiten selbst erledigen zu können. Für Eigenleistungen gibt es darüber hinaus keine Rechnungen, die Sie etwa für Wohnbauförderungen oder ein Bauspardarlehen benötigen.

Schließlich müssen Sie darauf achtgeben, dass Sie Ihre eigenen Arbeiten mit dem restlichen Bauablauf abstimmen und nicht den Zeitplan der beschäftigten Professionisten stören.

 

  • Bodenplatte statt Keller

Wenn Sie den Keller im Wesentlichen als Stau- bzw. Lagerraum nutzen möchten, dann kommt Ihnen ein Garten- oder Gerätehaus deutlich billiger. Wenn Sie auf den Keller verzichten und die Haustechnik in einem Nebenraum unterbringen, können Sie wesentlich sparen. Der Verzicht auf den Keller verkürzt zudem die Bauzeit. Für eine Bodenplatte kommen Sie mit frosttiefen Streifenfundamenten aus.

 

  • Carport statt Garage

Sparen können Sie auch, wenn Sie anstelle einer Garage ein Carport errichten. Neben den geringeren Errichtungskosten benötigen Sie für das Carport auch weniger Fläche.

 

  • Einfacher Grundriss

Jeder Zentimeter mehr an Länge, Breite oder Höhe kostet. Je einfacher und übersichtlicher der Grundriss ist, desto günstiger sind sowohl die Bau- als auch die späteren Energiekosten. Auch Sonderanfertigungen kosten. Setzen Sie deshalb bei Fenstern und Türen auf Normgrößen.

 

  • Ausbauhaus

Ein Ausbauhaus ist ideal für alle, die Kosten sparen wollen und beim Hausbau gerne selbst Hand anlegen. Sie können bereits in das Haus einziehen und währenddessen Schritt für Schritt Teile des Hauses fertigstellen.

Hat das Haus massive Außenmauern, können im Inneren durchaus leichte Trennwände verwendet werden. Der Einbau geht wesentlich schneller und macht weniger Schmutz. Leichte Trennwände machen Sie auch flexibler, da sie nach Bedarf bei veränderten Bedürfnissen auch leichter wieder abgerissen werden können.

 

  • Bauen mit Blick in die Zukunft

Kosten können Sie auch sparen, wenn Sie vorausschauend planen und Ihr Haus bereits barrierefrei planen. Denken Sie an breite Türöffnungen, ausreichend Platz im Badezimmer und vor Türen sowie die Möglichkeit stufenloser Eingänge.