100 Crowdfunding-Projekte für Vorarlberg

mit.einander.at ist die erste Crowdfunding-Plattform für Vorarlberger Vereine. 2015 von Raiffeisen aus der Taufe gehoben, konnte jetzt das 100. Projekt realisiert werden. Mehr als eine halbe Million Euro an Spenden sammelten Vorarlbergs Vereine bisher auf der Plattform.

„Ätz gomr [steil]“ der Harmoniemusik Bartholomäberg
„Ätz gomr [steil]“ der Harmoniemusik Bartholomäberg

„Das Rezept für den Erfolg von mit.einander.at ist Vorarlberg selbst“, so Wilfried Hopfner, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Landesbank Vorarlberg. Denn hierzulande gebe es einerseits viele Vereine mit tollen Ideen. Und andererseits wollen viele Vorarlberger selbst anpacken, wenn es darum geht, die Region noch lebenswerter zu machen: „mit.einander.at bringt beide Seiten zusammen: Ideenstifter und Unterstützer.“


Unterstützung von Raiffeisen

Crowdfunding-Plattformen gibt es mittlerweile viele: Doch was mit.einander.at unterscheidet, ist, dass sie für Vereine völlig kostenlos ist. Die Vorarlberger Raiffeisenbanken stellen die Plattform und Initiatoren sogar persönlich Tipps, wie sie ihre Projekte verwirklichen können. Die dafür anfallenden Kosten trägt Raiffeisen selbst. Wilfried Hopfner: „Damit kommen alle Spenden tatsächlich direkt bei den Projekten an."

 

Bunter Mix an Projekten

Auf mit.einander.at ein Projekt zu unterstützen ist denkbar einfach: Man klickt sich durch die verschiedenen Projekte, kann sich ein Bild von der Idee und den Initiatoren machen und spendet gleich direkt online. Ebenso einfach ist es, selbst ein Projekt zu starten: Vereine können sich einfach online registrieren und ihr Projekt einreichen oder sie sprechen die Raiffeisenbank in ihrer Gemeinde an. Genau das haben bereits zahlreiche Vereine gemacht: So konnten zwei Schüler durch mit.einander.at eine Safranplantage in Lech errichten, die Musikerinnen der Harmoniemusik Bartholomäberg Dirndl anschaffen, die Straßenzeitung marie und literatur:vorarlberg netzwerk ein Buch veröffentlichen und 97 weitere Projekte verwirklicht werden. Und das 101. Crowdfunding-Projekt steht bereits in den Startlöchern.