Klassenzimmer Naturpark Nagelfluhkette

Klassenzimmer Naturpark Nagelfluhkette

Der Naturpark Nagelfluhkette will junge Menschen für die Natur begeistern. Deshalb macht er Schule und bringt Kindern von bereits acht Lehreinrichtungen die Schönheit der Region näher – vier im Vorderwald und vier im Allgäu. Seit wenigen Monaten ist die Volksschule Lingenau mit dabei. Die Raiffeisenbank Mittelbregenzerwald ist Sponsor dieses Nachhaltigkeitsprojekts.

Schüler sollen ein Gefühl für die Schönheit und Vielfalt ihrer Heimat entwickeln können. Um dies zu erreichen, verankern acht Schulen in der Region gemeinsam mit dem Naturpark Nagelfluhkette „Natur und Kultur“ nachhaltig im Unterricht. Wiese und Alpe, Wald, Wasser sowie Mensch und Kultur sind fest in den Lehrplänen integriert. Von der ersten bis zur vierten Klasse erfahren Kinder Wissenswertes und Spannendes dazu. Die Kinder lernen dabei Menschen kennen, die von und mit der Natur im Naturpark leben: Sie kommen mit Mitarbeitern und Naturpark-Rangern ins Gespräch. Dabei findet der Unterricht vor allem draußen statt – im Klassenzimmer Naturpark Nagelfluhkette: Direkt in der Natur und mit dem Einsatz aller Sinne können Inhalte besonders spielerisch vermittelt werden.

 

Raiffeisen hilft mit

Neu bei diesem Naturschutzprojekt dabei ist die Lingenauer Volksschule. Zu Beginn jedes Schuljahres bekommen ihre Erstklässler Ringmappen für den Unterricht im Naturpark. Sie begleiten die Schüler über die gesamten vier Jahre hinweg und werden laufend mit Erinnerungen an gemeinsame Naturparkaktionen und mit viel Wissenswertem zur heimischen Natur- und Kulturlandschaft gefüllt. Die Raiffeisenbank Mittelbregenzerwald hat hier mit angepackt: Auch mithilfe der Regionalbank bekam jeder Lingenauer Schüler seine persönliche Naturparkmappe geschenkt – 200 Mappen konnten insgesamt bereitgestellt werden.