Statt in die Schule - in die Bank

Schnuppertage

Während den berufspraktischen Tagen von 14. bis 15. Jänner 2019 tauschten drei Schüler der NMS Lech die Schulbank gegen die Raiffeisenbank Lech.

Tamara, Matthias und Oliver lernten während dieser zwei Tage die wesentlichen Elemente des Bankgeschäftes praxisnah kennen. Lesen Sie selbst wie den jungen Lechern der Einblick in den Berufsalltag gefallen hat.

Wir haben uns für die Bank entschieden, da wir einen Einblick ins Bankgeschäft bekommen wollten. Unsere Betreuerin Klaudia Fischer nahm uns in Empfang und stellte uns das Gebäude und die Mitarbeiter vor. Danach wurden uns die einzelnen Geschäftsfelder der Raiffeisenbank Lech erklärt und wir bekamen einen Einblick in die einzelnen Abteilungen und ihre Aufgaben. Mittags wurden wir immer zum Essen eingeladen J.

Viel Spaß bei der Arbeit am Schalter hatten wir beim Zählen des Geldes. In der Private Banking Abteilung durften wir sogar einen Aktienkauf durchführen. Sehr anschaulich wurde uns das Leasinggeschäft am Beispiel eines KFZ-Leasings erklärt. Auch wie es um die Sicherheit der Bank steht, wissen wir jetzt aus erster Hand. Die Aufgaben der Initiative Lebensraum Lech und des Lechclubs kannten wir bereits von den diversen Veranstaltungen wie zB. Libellensee, Lech läuft, gesunde Jause, etc. und dennoch gab es viel Neues zu erfahren. Wie zum Beispiel das die „Chluppa“ – die Steinmauer auf der jedes Lecher Kind einen gravierten Stein mit seinem Geburtsjahrgang bekommt von der Raiffeisenbank Lech ins Leben gerufen wurde und auch weiterhin von ihr fortgeführt und betreut wird.

Die zwei Tage in der Raiffeisenbank Lech waren sehr abwechslungsreich und haben uns sehr gut gefallen.

Danke – Tamara, Matthias und Oliver