Marcel Hirscher
© Foto: www.fasching.photo
Ein zuverlässiger Sponsoringpartner

Raiffeisen übernimmt gesellschaftliche Verantwortung in vielen Bereichen. Das Engagement im kulturellen Bereich, in der Bildung, für Soziales und Ökologie und auch im Sport ist Teil des Markenselbstverständnisses der Raiffeisen Bankengruppe.

Raiffeisen-Sponsoring

Unsere Regionen haben alle etwas gemeinsam: die Gemeinschaft. Vereine, Institutionen, Einrichtungen, die gemeinsam und miteinander etwas schaffen. Auch bei der Raiffeisenbank Bodensee-Leiblachtal wird ein starkes Mit.Einander nach innen so wie nach außen gelebt.

Wir fördern, was unsere Regionen ausmacht.

Ihre Ansprechpartnerin für Sponsoring

Unsere Sponsoring-Richtlinien

  • Unser Fokus liegt auf der Unterstützung von Kultur, Sport und Jugend. Als politisch neutrale Firmenorganisation nehmen wir Abstand von der Förderung politischer Parteien oder Aktivitäten religiöser Organisationen.
  • Wir nehmen unsere Verantwortung in der Region sehr ernst und sponsern Vereine/Einrichtungen/Institutionen/Veranstaltungen nur innerhalb unserer Region Bodensee-Leiblachtal.
  • Einzelsponsorings im Rahmen einer professionellen Tätigkeit (Sport, Kultur,…) sind nicht Ziel unserer Sponsoring-Aktivitäten.

Erfüllen Sie diese Voraussetzungen, dann füllen sie das folgende Sponsoringformular bitte vollständig und korrekt aus.

Sie haben eine Sponsoring-Anfrage?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Angaben zum Sponsoring

Name des Vereines, der Sozialen Einrichtung u. s. w.
Fußballverein, Krankenpflegeverein o. Ä.

Angaben zur Person

Mit.Einander füreinander

10 Gemeinden

10 Gemeinden

Gemeinsam einfach stärker sein - das ist einer unserer Grundgedanken. Darum engagieren wir uns für ein partnerschaftliches Mit.Einander und leisten so einen Beitrag in unseren 10 Gemeinden.

4 Regionen

4 Regionen

In den Regionen Hard, Lauterach, Leiblachtal und Rheindelta verlassen sich zahlreiche soziale Einrichtungen auf die Unterstützung der Raiffeisenbank Bodensee-Leiblachtal.

21 Schulen

21 Schulen

Wir fühlen uns für die Menschen und die Region verantwortlich, in der wir arbeiten und leben. Als langjähriger Schulpartner pflegen wir den Austausch mit Kindern, Jugendlichen und den Lehrpersonen.

180 Vereine und Institutionen

180 Vereine & Institutionen

Die RBBL übernimmt gesellschaftliche Verantwortung in vielen Bereichen. Als zuverlässiger Sponsorpartner für Vereine und Institutionen ist dies Teil des Markenselbstverständnisses.

Kultur- und Sozialeinrichtungen

Kultur- und Sozialeinrichtungen

Die Unterstützung der Mitmenschen und der Region ist uns wichtig - gemeinsam stärker sein. Darum engagieren wir uns für ein Mit.Einander und leisten so einen Beitrag zu einer lebenswerten Region.

Sportvereine

Sportvereine

Als langjähriger Parnter zahlreicher Sportvereine ist die RBBL nicht mehr wegzudenken. Die Weiterentwicklung und Unterstützung der Jugendarbeit stehen an oberster Stelle.

Peter Kofler
© Foto: www.fasching.photo

Mitarbeiter und Vereine: Peter Kofler | Hardar Mufängar

Peter ist durch seine zwei Töchter, welche seit Jahren bei der Kindergarde der Hardar Mufängar tätig sind, in den Verein hineingewachsen. Mitglied ist er nun seit 7 Jahren und engagiert sich als Elferrats-Mitglied für den Faschingsverein. Als Kulturerhalter legen die Mufängar großen Wert auf die jährlichen Veranstaltungen: Kinderball, Faschingsumzug und Mufängarball. Neben der Unterstützung anderer Vereine veranstalteten sie im Jahr 2016 die Gardegala im Spannrahmen Hard. Die Präsentation der Showtänze verschiedenster Garden und das Miteinander imponierten Peter sehr. Erfolgreiche Veranstaltungen, gutes Feedback  und die „Gaude“ motivieren den Familienvater. Neben der Organisation sämtlicher Veranstaltungen hat Peter auch eine wichtige Aufgabe bei der Raiffeisenbank Bodensee-Leiblachtal: Auch hier kümmert er sich um Planung, Organisation und Umsetzung. Die Betreuung von allen acht Bankstellen und zahlreichen Immobilien halten ihn auf Trab. Als „Vereinsmeier“ freut sich Peter sehr, sich stets auf seinen Arbeitgeber verlassen zu können: sei es beim Sponsoring von Gardeuniformen oder bei der Bereitstellung von Festequipment. Da ihm die Kindergarde sehr am Herzen liegt, hofft er, weiterhin laufend Nachwuchstalente begrüßen zu dürfen: „Ich hoffe, das gute Feedback unserer Veranstaltungen motiviert, bei unserem Verein mitzuwirken.“

Silvia Saurer-Kaufic
© www.fasching.photo

Mitarbeiter und Vereine: Silvia Saurer-Kaufic | Elternverein VS Höchst Kirchdorf

Seit 5 Jahren ist Silvia bereits beim Elternverein  der VS Höchst Kirchdorf tätig. Vor 2 Jahren übernahm sie die Verantwortung als Obfrau. Ihre eigenen drei Kinder durch die Schule begleiten und die Aktivitäten mitgestalten zu können, liegt ihr sehr am Herzen. Der Elternverein ist das ganze Jahr über mit zahlreichen Projekten und Veranstaltungen aktiv: gesunde Jause, Fahrradprüfung, Schwimmkurs, Mitgestaltung bei der Erstkommunion u. v. m. Als Bindeglied zwischen Lehrern, Eltern und Schülern haben aber auch Themen wie Erste-Hilfe-Kurse, Gewaltfrei-leben-Workshops und Gefahren der Handynutzung höchste Priorität. Bereits seit über 30 Jahren engagiert sich der Elternverein der VS Kirchdorf und entwickelt sich stets mit den Eltern mit, deren Kinder zur Schule gehen. Die größte Herausforderung sieht Silvia darin, neue engagierte Eltern zu finden, die auch im Verein mitarbeiten und Projekte übernehmen. „Denn bewegen kann man nur was, wenn man auch tatkräftig mithilft. Ganz nach dem Motto: Was einer nicht schafft, das schaffen viele“, so Silvia. So vielfältig wie die Projekte im Elternverein ist auch Silvias Laufbahn bei der Raiffeisenbank Bodensee-Leiblachtal. In den knackigen 22,5 Jahren hat sie schon einige Stationen durchlaufen und ist nun in Gaißau in der Assistenz sowie als „nette Stimme am Telefon“ für Beratungstermine tätig. Den Kindern immer wieder ein Lachen ins Gesicht zu zaubern und weiterhin so aktiv zu bleiben, ist für die Obfrau besonders wichtig. „Wir als Elternverein können uns immer auf die Unterstützung der Raiffeisen Bodensee-Leiblachtal verlassen. Sei es finanziell oder auch mit logistischer Unterstützung.“ 

Manuel Schuh
© Foto: www.fasching.photo

Mitarbeiter und Vereine: Manuel Schuh | Magic Fit AC Hörbranz, Ringerverein Leiblachtal

Durch seine Familie stieß Manuel schon vor rund 20 Jahren zum Ringerverein in Hörbranz. Als Trainer unterstützt der Hörbranzer den Verein mehrmals in der Woche und hilft auch bei den jährlichen Veranstaltungen tatkräftig mit. Dazu gehören neben den klassischen Turnieren unter anderem der Ringerball im Fasching sowie das mehrtägige Fronleichnamsfest mit den Fronleichnamsschützen. Der gelernte Bankkaufmann ist somit nicht nur seit fast 10 Jahren bei der Raiffeisenbank verankert, sondern auch im Leiblachtaler Vereinsleben. Die Jugendarbeit ist auch für den Magic Fit AC Hörbranz von oberster Priorität: Die Zusammenarbeit mit der VS Hörbranz zählt zum wöchentlichen Programm. Trainings werden statt Turnunterricht angeboten, um den Kindern diesen Randsport näherzubringen. An den Meistertitel in der 1. Bundesliga im Jahr 2005 kann sich Manuel trotz seiner jungen Jahre noch sehr gut erinnern. Das wünscht er sich auch für seinen Verein in der Zukunft und trägt mit seiner Trainertätigkeit dazu bei. Neben dieser Zeit in der Halle investiert er auch einige Stunden darin, selbst fit zu bleiben und als Trainingspartner zur Verfügung zu stehen. Die Bundesliga-Heimkämpfe mit zahlreichen Zuschauern sind im ganzen Leiblachtal eine beliebte Aktivität, um den Verein zu unterstützen und das Miteinander zu stärken und fördern.

Sabine Kassegger
© www.fasching.photo

Mitarbeiter und Vereine: Sabine Kassegger | Bürgermusik Lauterach

Als eine der ersten Musikantinnen stieß Sabine vor 38 Jahren mit ihrer Klarinette zur Bürgermusik Lauterach. Damals waren weibliche Mitglieder noch unüblich. Durch ihren Vater, der auch Mitglied war, und die Freude an der Musik ist sie zu einem treuen Mitglied herangewachsen. Seither war Sabine 30 Jahre lang die Kassierin des Vereines und ist als aktives Ehrenmitglied bei jeglichen Veranstaltungen, wie den beiden jährlichen Konzerten, dem Lauteracher Mostfäscht oder sonstigen Ausrückungen und Auftritten, stets als Musikantin und helfende Hand dabei. Die wöchentlichen Proben dienen neben musikalischen Herausforderungen auch dem gesellschaftlichen Zweck: „Nach den Proben kommt das Gesellige natürlich nicht zu kurz und wir sitzen noch in unserer Kantine zusammen“, so Sabine. Die musikalische Ausbildung der Kinder und Jugendlichen liegt der zweifachen Mama als sinnvolle Freizeitbeschäftigung sehr am Herzen. „Ich wünsche mir für die Zukunft, dass weiterhin so tolle Nachwuchsmusikantinnen und -musikanten nachkommen, um den Weiterbestand des Vereines zu sichern. Dass wir tolle Musik machen und auch der kameradschaftliche Aspekt weiterhin gepflegt wird.“ Sabine hat aber nicht nur die richtigen Töne auf ihrer Klarinette im Griff, sondern auch seit 2016 den Auslandszahlungsverkehr bei der RBBL. Bereits seit 33 Jahren ist sie Teil der Raiffeisen-Familie und in den vergangenen Jahren in vielen Abteilungen tätig gewesen. Sabine ist dankbar, sich stets auf ihren Arbeitgeber – einen der größten Sponsoren des Vereins – verlassen zu können.