Sicher. Kompetent. Persönlich.

Beratung in Finanzfragen ist immer Vertrauenssache, auch im Private Banking. Bei der Raiffeisenbank Bodensee-Leiblachtal sind damit zwei besonders erfahrene Mitarbeiter betraut: Gernot Uecker, Vorstand für Firmenkunden und Private Banking, sowie Doris Rosenegger – die bislang einzige Frau bei den Vorarlberger Raiffeisenbanken in diesem Bereich. Mit ihr haben wir über aktuelle Themen im Private Banking gesprochen.

Frau Rosenegger: Wann gelten Kunden bei der Raiffeisenbank als Private Banking Kunden?

Sobald sie ein Wertpapierdepot in der Höhe von 300.000 Euro haben. Und falls sie noch kein Depot haben, dann ab einem Finanzanlagevermögen von 500.000 Euro.

 

Sie arbeiten seit 1992 bei der Raiffeisenbank. Wie hat sich die Private Banking Beratung im Laufe der Jahre verändert?

Die Zeit, die wir uns für die Beratung unserer Kunden nehmen, ist im Laufe der Jahre deutlich gestiegen. Früher haben wir unseren Kunden noch mehr vorgefertigte Pakete zur Verwaltung ihres Vermögens angeboten. Heute ist schon das erste Analysegespräch mit unseren Kunden ausführlicher. Weil wir genau wissen wollen, wo ihre persönliche Wohlfühlbalance zwischen Ertrag und Risiko liegt. Wir fragen also konkret nach: Welches Ergebnis wollen sie mit ihrer Veranlagung erreichen? Welche Schwankungen sind für sie in Ordnung? Welche Erfahrung wollen sie nicht machen? Denn wir möchten ihnen Produkte anbieten, die genau zu ihnen passen und von denen wir überzeugt sind, dass sie davon profitieren. Unser Ziel ist es also, sehr achtsam mit ihrem Vermögen umzugehen.

 

Was heißt achtsam in diesem Zusammenhang?

Es ist uns bewusst, dass das Vermögen unserer Kunden viel wert ist. Oft geht es dabei um Kapital, das sie sich lange erarbeitet haben. Oberstes Ziel muss es daher sein, das Kapital zu erhalten bzw. vermehren. Unsere langjährige Erfahrung bei der Vermögensverwaltung zeigt: Viele unserer Kunden sind sehr sicherheitsorientiert. Sie möchten dabei auf keinen Fall zu viel Risiko eingehen. Achtsamkeit in diesem Zusammenhang heißt also, diese Erwartungen abzuklären und mit unserem Angebot zu erfüllen. Hin und wieder heißt das auch, aktiv von Produkten abzuraten. Diese Ehrlichkeit ist uns wichtig, weil sie das Vertrauen unserer Kunden in unsere Beratung fördert.

 

In vielen Wirtschaftsbereichen spielt inzwischen das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle. Wie spüren Sie das bei Ihren Kunden?

Nachhaltigkeit ist unseren Kunden zunehmend wichtig, und zwar quer durch alle Altersschichten! Viele wollen eine enkeltaugliche Vermögensverwaltung. Das heißt: Hinter den Fonds, in die sie investieren, sollen Unternehmen stehen, die verantwortungsvoll mit ihren Mitarbeitern und Ressourcen umgehen. Und diese Kriterien auch nachweislich erfüllen. Wir beobachten, dass diese nachhaltigen Produkte hier in Vorarlberg stärker als in anderen Bundesländern nachgefragt werden. Und das freut auch uns als Beratende!

 

Danke für das Gespräch!

Zur Person

Doris Rosenegger
Diplom. Finanzberaterin (RAK), EFA®
+43 5574 6856-149
doris.rosenegger@raiba.at