Ganz nah dran

Eine Bank, die seit über 125 Jahren hier zuhause ist, erfindet sich nicht einfach neu. Sie entwickelt sich, sie passt sich an, sie blickt voraus. Die Raiffeisenbank Wattens und Umgebung hat die vergangenen turbulenten Monate genutzt, um sich auf die Zukunft vorzubereiten. Ganz nah dran am Wandel: Alexander Schrempf-Moll, CMC, Leiter der Firmen- und Privatkundenbetreuung.

Kurzhaarschnitt, gut sitzender Anzug, Raiffeisen im Blut. Das ist Alexander Schrempf-Moll. 1993 startete der Familienvater seine Raiffeisenkarriere in Imst. Danach ging es entlang des Inn zuerst nach Innsbruck, dann weiter nach Hall. Seit 1.1.2021 leitet der Vollblut-Banker das Firmen- und Privatkundengeschäft der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung. „27 Jahre im Raiffeisensektor, da gelte ich wohl nicht mehr als Frischling in Wattens“, zwinkert Schrempf-Moll.

Das Geschäft mit Firmenkunden kennt er auch von der anderen Seite des Bankschalters: Die vergangenen beiden Jahre nutzte Schrempf-Moll für einen „Ausflug in die Privatwirtschaft“. Als Chief Financial Officer verantwortete der Banker den finanziellen Erfolg einer internationalen Firmengruppe, Startups inklusive: „Ich weiß jetzt noch besser, was unsere Kunden brauchen und wo wir als Bank ansetzen können.“ Seine Erfahrung möchte er in Wattens voll einbringen. Familie und Heimatverbundenheit gaben schließlich den Ausschlag, wieder nach Tirol zurückzukehren: „Die Regionalität war mir dann doch wichtiger.“ Typisch Raiffeisen eben.

 

„ICH WEISS JETZT NOCH BESSER, WAS UNSERE KUNDEN BRAUCHEN UND WO WIR ALS BANK ANSETZEN KÖNNEN."
Alexander Schrempf-Moll, CMC

Alexander Schrempf-Moll
© Lukas Schmied

Die neue Nähe

Das Timing für die Rückkehr unter das Giebeldach könnte besser nicht sein. Der gesamte Raiffeisensektor hat die Zeichen der Zeit erkannt. Ausgehend vom geschärften Markenkern „WIR macht’s möglich.“ besinnt sich die Bank noch stärker auf ihr genossenschaftliches Erbe: Kompetenz, Nähe und Füreinander treffen auf Nachhaltigkeit, Regionalität und Zukunft. „Wir wandeln uns mit unseren Kundinnen und Kunden und gestalten mit ihnen das Morgen. Wir wollen eine ‚neue Nähe‘ erlebbar machen, persönlich und digital“, bringt es Alexander Schrempf-Moll für die Raiffeisenbank Wattens und Umgebung auf den Punkt. „Die Kunden zu begleiten, den Enthusiasmus der Regionalunternehmer zu spüren und als Sparring-Partner dabei zu sein – das ist, was mir am Herzen liegt. Wir bieten Lösungen, die weit über das bloße Produkt hinausreichen“, so der Kundenbetreuer. Für ihn ist klar: „Als Raiffeisenbank tragen wir Verantwortung für unser Umfeld. Es geht uns um langfristige, nachhaltige Kundenbeziehungen.“

Nähe übersetzt Alexander Schrempf-Moll mit Erreichbarkeit. Mit der Filiale in Fritzens und der Hauptanstalt in Wattens ist die Bank vor Ort greifbar. Über die digitale Schiene ist sie noch näher an ihren Kund*innen. „Nähe kann auch eine Videoberatung außerhalb der üblichen Beratungszeiten oder der digitale Kontakt mittels Electronic Banking sein. Das wird vom Kunden erwartet“, betont Schrempf-Moll. Intern hat die Raiffeisenbank Wattens und Umgebung ihre Strukturen optimiert, um die Kund*innen jederzeit mit der passenden Kompetenz zu versorgen. Spezialisten im Haus kümmern sich etwa um Wohnbaufinanzierungen, Wertpapiere oder die Geschäftsmodellanalyse.

„Eine Bank wie wir kann nur erfolgreich sein, wenn die Kunden die regionale Beratung annehmen. Wir stehen für Qualität, Nachhaltigkeit und ein langfristiges Miteinander. Gerade, wenn es ans Eingemachte geht und das Unerwartete eintrifft, zeigt sich dieser Mehrwert am deutlichsten. Wir verstehen uns als Kümmerer für unsere Kunden“, so Schrempf-Moll.

Alexander Schrempf-Moll und die Raiffeisenbank Wattens und Umgebung sind ganz nah dran: an ihren Kund*innen, an neuen Chancen und an der Zukunft. (Text: Lukas Schmied)

 

„ALS RAIFFEISENBANK TRAGEN WIR VERANTWORTUNG FÜR UNSER UMFELD.“
Alexander Schrempf-Moll, CMC