Eine gelungene Unternehmensnachfolge

Damit Schlüsselunternehmen in der Region bleiben

 

Eigentümergeführte KMUs bilden das Fundament der heimischen Wirtschaft. Damit dies so bleibt, gibt es mit Raiffeisen Continuum nun eine regional verankerte Eigenkapitalfinanzierung für eine wirtschaftlich nachhaltige Unternehmensnachfolge. Damit knüpft Raiffeisen nahtlos an die Grundidee von Gründervater Friedrich Wilhelm Raiffeisen an, erklärt uns Hubert Schenk, Firmenkunden-Bereichsleiter der RLB Tirol.

Hubert Schenk
© Aria SADR-SALEK

Herr Schenk, was ist die Grundidee hinter Raiffeisen Continuum?

Hubert Schenk: Das, was schon Friedrich Wilhelm Raiffeisen bewegte: sicherzustellen, dass sich unsere Regionen finanziell eigenständig und nachhaltig weiterentwickeln können. Klein- und mittelständische Unternehmen sind die tragende Säule unserer Wirtschaft, sie schaffen Arbeitsplätze und lokale Wertschöpfung. Wenn sich für diese Unternehmen keine Nachfolger finden und sie auch nicht an leitende Angestellte übergeben werden können, weil dies für beide Seiten finanziell nicht tragbar wäre, dann hat dies über kurz und lang massiv negative Auswirkungen – nicht nur für die Mitarbeiter*innen und Geschäftspartner*innen, sondern für die ganze Region. Deshalb ist es gerade uns von Raiffeisen ein großes Anliegen, für diese Unternehmen entsprechende finanzielle Lösungen zu entwickeln und anzubieten.

Das Thema Unternehmensnachfolge und Betriebsübergabe scheint gerade im klein- und mittelständischen Bereich besonders akut zu sein.

Hubert Schenk: Absolut. Aufgrund der Altersstruktur der Unternehmenseigentümer*innen in österreichischen KMUs wissen wir, dass sich in den nächsten Jahren mehr als 40.000 Unternehmen mit diesem Thema beschäftigen müssen. Die aktuelle Pandemie wird diesen Prozess noch beschleunigen, weil es für viele dieser Unternehmen auch darum gehen wird, sich resilienter und zukunftsfähiger auszurichten.

Welchen Ansatz verfolgt Raiffeisen Continuum?

Hubert Schenk: Wir begleiten Unternehmensübernahmen durch verdiente Mitarbeiter*innen mit dem entsprechend erforderlichen Eigen- und Fremdkapital. Gleichzeitig sehen wir uns auch als strategische und beratende Partner für die Weiterentwicklung des Unternehmens. Neben Raiffeisen Continuum kann sich auch das neue Management sofort in einem geringeren Ausmaß am Unternehmen beteiligen, um dann die übrigen Anteile nach und nach von Raiffeisen Continuum zu erwerben.

Das Ziel von Raiffeisen Continuum ist es also, den Fortbestand des Unternehmens langfristig in der Region abzusichern.

Hubert Schenk: Ja, und das geht nur, wenn das Unternehmen in der Region weitergeführt wird. Wenn die Unternehmer*innen mangels Alternativen ihr Lebenswerk an ausländische Mitbewerber verkaufen müssen, dann bedeutet dies häufig, dass erst das Know-how abgezogen und über kurz oder lang der Standort geschlossen wird.

RAIFFEISEN CONTINUUM

Raiffeisen Continuum ist die Raiffeisen-Lösung für eine nachhaltige Unternehmensnachfolge von KMUs in Österreich. Ziel ist es, dem neuen Management die Fortführung und Weiterentwicklung des Unternehmens in der Region durch temporäre Begleitung mit Eigen- und Fremdkapital zu ermöglichen. 

Allgemeine Informationen zu Unternehmensnachfolge

Als Partner der österreichischen Wirtschaft bietet Ihnen Raiffeisen Anregungen für eine erfolgreiche Übergabe und Nachfolge. Darüber hinaus unterstützt Sie Ihr Raiffeisenbetreuer persönlich bei der Planung und Umsetzung der Unternehmensnachfolge – von der Beratung bis zu individuellen Finanzdienstleistungen.