explosiv

Sölden in Zahlen

Mit seinen Hotels, Liften, Bars, Discos, Hütten und Beschneiungsanlagen entspricht Sölden in mancher Hinsicht den gängigen Vorstellungen von einem Tiroler Tourismusdorf. Gleichzeitig ist es ein Ort der Superlative: Sölden ist flächenmäßig Österreichs größte Gemeinde, es verbucht die meisten Nächtigungen in Tirol und ist das einzige österreichische Skigebiet mit drei Dreitausendern.

In einem Dorf, in dem die Zahl der Gästebetten die Einwohnerzahl um das Vierfache übersteigt und innerhalb eines Monats bis zu 480.000 Übernachtungen gezählt werden, legt der exzessive Tourismus die Rahmenbedingungen für Infrastruktur, Beschäftigungen und Energieaufwand fest. Statistisch betrachtet liegt Sölden infolgedessen einer Großstadt manchmal näher als einem Dorf in der Nachbarschaft. Aufschluss darüber gibt ein Zahlenspiel in sechs Kapiteln: Sölden unbekannt, Einheimische, Arbeit, Gäste, Energie und Verkehr.

Klicken Sie sich anbei durch unsere Statistiken:

 

Weites Land Grund, Boden, Bäume
Kühle Luft Heller Schein
Dichte Decke Wachstumsfaktor
Übernachten und schlafen Von hier und dort
Übers Timmelsjoch