vielstimmig

Ein Film über die Menschen im Hinteren Ötztal

Als wichtigster Wirtschaftsfaktor hat der Tourismus das Aussehen von Sölden, Vent und Obergurgl entscheidend geprägt. Wer eines der Bergdörfer heute besucht, nimmt zuerst die gut ausgebauten Straßen, die Hotels, Lifte und Skipisten wahr - das Ortsbild erscheint als Postkartenansicht.

Die Leerstellen in diesen Bildern erschließen sich erst duch die Beschäftigung mit den Menschen, die im Hinteren Ötztal leben und arbeiten. Der Film von Judith Holzer erzählt davon, welchen Tätigkeiten sie nachgehen, wie sie wohnen und welche Zukunftsperspektiven sie haben. So entsteht ein vielschichtiges und vielstimmiges Porträt der Region, ihrer Außen- und Innensichten. Infrastruktur, Tourismusbetriebe und Bergpanoramen werden ebenso ins Bild gerückt wie private Räume und Zonen des Rückzugs.

Dem Umstand, dass hier mehrere Lebenswelten neben- und miteinander existieren, entspricht auch die Ausstrahlung des Films mit zwei Projektoren.