Kredit und Leasing
©bonninturina - stock.adobe.com
Unsere Raiffeisen Finanzierung nach Maß

Unsere Raiffeisenbank hilft uns dabei, unsere Pläne sofort umzusetzen – mit einem Kredit, mit Leasing oder mit einer anderen Raiffeisen Finanzierung.

Kredit & Leasing – Finanzierungen von der Raiffeisenbank Anif-Niederalm

Erfüllen Sie sich Ihre Wünsche – mit einem Kredit oder einer Leasingfinanzierung von der Raiffeisenbank Anif-Niederalm. Ihre Raiffeisenbank Anif-Niederalm macht es möglich, dass Sie Ihre persönlichen Pläne sofort umsetzen können und nicht Jahre darauf warten müssen.

Wie hoch ist der Finanzierungsbedarf für Ihr Vorhaben?

Wie viel Geld benötigen Sie?

Bei größeren Anschaffungen ist die Finanzierungsfrage komplex.

Beim Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Hauses müssen Sie mit diversen Nebenkosten rechnen, die in Summe bis zu 13 Prozent des eigentlichen Kaufpreises ausmachen können.

 

 

Wie hoch ist die Kreditrate?

Wie sich die Zinsen entwickeln, kann niemand vorhersehen. Lassen Sie sich von Ihrem Berater der Raiffeisenbank Anif-Niederalm mögliche Szenarien und die Höhe der Raten bei verschiedenen Zinssätzen zeigen.

Sie haben auch die Möglichkeit, längerfristige Fixzinsvereinbarungen einzugehen. Dann gehen Sie bei der Höhe der Zinsen und damit der Raten auf längere Sicht auf Nummer sicher.

Geht sich das aus?

Wenn Sie die Höhe der Rate kennen, dann erstellen Sie mit Ihrem Berater der Raiffeisenbank Anif-Niederalm eine Übersicht mit Ihren monatlichen Einnahmen und Ausgaben.

So haben Sie ein Gefühl dafür, ob die Kreditrate in Ihr monatliches Haushaltsbudget passt.

Unser Tipp

Kalkulieren Sie nicht zu knapp und planen Sie etwas mehr Finanzierungsbedarf ein. Ihr Berater der Raiffeisenbank Anif-Niederalm unterstützt Sie bei der Kalkulation der benötigten Mittel und bei der Erstellung des Haushaltsplans.

 

Unsere langjährige Erfahrung zeigt uns, dass der benötigte Kapitalbedarf beim Bau oder Kauf von Eigentum meist höher ist, als ursprünglich geplant.

LIBOR-Reform

Seit Jahrzehnten werden London Interbank Offered Rates (LIBORs) als grundlegende Referenzzinssätze in den globalen Finanzmärkten verwendet. Aktuell dienen diese als Referenzwerte insbesondere für die Berechnung von Zinssätzen für Kredite, Derivate, Wertpapiere und Bankeinlage.

Die für die LIBORs zuständige britische Regulierungsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) hat am 05.03.2021 bekanntgegeben, dass die Veröffentlichung des LIBORs für

 

  • Schweizer Franken (CHF) mit 31.12.2021
  • Japanischer Yen (JPY) mit 31.12.2021
  • Britisches Pfund (GBP) mit 31.12.2021 und
  • US Dollar (USD) mit 31.12.2021 (1 Woche und 2 Monate) und mit 30.06.2023 (übrige Fristigkeiten)

eingestellt wird. Informieren Sie sich über die Auswirkungen der LIBOR-Reform.