Editorial

Vorwort zur aktuellen Ausgabe des Raiffeisenblatts

Liebe Leser!

Für viele Dienstnehmer hat die Corona-Pandemie auch eine Änderung der Art und Weise ihres Arbeitens gebracht. Viele sind seit mehr als einem Jahr gezwungen, von zu Hause zu arbeiten – mit allen Vor- und Nachteilen. Der Nationalrat hat nunmehr ein Gesetz zur Vereinbarung von Homeoffice zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgeber beschlossen. Lesen Sie in dieser Ausgabe über den gesetzlichen Versuch, auch nach Abklingen der Pandemie eine richtige Mischung für die Arbeit im Büro und von zu Hause zu ermöglichen.

Darüber hinaus lesen Sie in dieser Ausgabe über die sogenannten Neo-Broker, die mit sehr attraktiven Digitallösungen insbesondere junge User ansprechen. Aber keine Sorge, etablierte Banken werden mit geeigneten Angeboten auch diesem Trend erfolgreich begegnen können.

Schließlich berichten wir auch über die neue EU-Sammelklage gegen Unternehmen. Wie immer wird es darauf ankommen, welche Wahlrechte der österreichische Gesetzgeber zur Vermeidung einer überschießenden Umsetzung nutzen wird.

Herzlich,
Ihr Johannes Rehulka