Mit Vertrauen und Gemeinschaft in die Zukunft der Genossenschaftsbank am Hofsteig

2018 ist für die Raiffeisenbanken weltweit ein besonderes Jahr, denn es ist der 200. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, dem Vater des Genossenschaftsgedanken. Nach der Idee „was einer alleine nicht vermag, das schaffen viele“ agieren auch heute noch viele Genossenschaften in unterschiedlichen Bereichen. Die Raiffeisenbank am Hofsteig sieht diese Idee als direkten Auftrag sich in der Region starkzumachen und eine Bank für die Menschen und Unternehmen am Hofsteig zu sein. Das Ergebnis dieser regionalen Arbeit präsentierte die Raiffeisenbank am Hofsteig Ende Mai anhand der Geschäftszahlen 2016 bei der 130. ordentlichen Generalversammlung.

Das Interesse der Mitglieder an ihrer Regionalbank war groß. „Gerade im Jahr der Genossenschaft ist es schön, ein so großes Interesse zu sehen und somit auch den Rückhalt der Menschen am Hofsteig zu spüren.“ betonte Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Nikolaus Schertler bei seinen Eröffnungsworten vor dem voll besetzten Gemeindesaal in Schwarzach.

Die Bilanzzahlen spiegelten eine starke Position der Regionalbank wider. Sie zeigt auch das hohe Vertrauen der Menschen in die Raiffeisenbank am Hofsteig und zugleich auch, wie die Genossenschaftsbank auch 2017 vernünftig gewirtschaftet hat.  Auch Mag. Gert Fenkart, Leiter des Revisionsverbands der Raiffeisenlandesbank Vorarlberg, konnte der Hofsteigbank ein verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Management attestieren. „Durch verschiedene Maßnahmen, wie das etablieren der Wohnbaulounge in Wolfurt oder dem Umbau der Bankstelle in Schwarzach, haben wir unser Angebot an unsere Kunden angepasst und uns somit auch für die Zukunft gut positioniert.“ verriet Vorstand Mag. Jürgen Adami die Strategiepläne der Bank.

Über ein großes Vertrauen durften sich auch die Aufsichtsratsmitglieder Mag. Gerlinde Eberle-Mol und Mag. Armin Steger sowie auch Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Nikolaus Schertler freuen. Sie mussten sich nach Ablauf ihrer Funktionsperiode bei der Generalversammlung der Wiederwahl stellen. Alle drei Kandidaten wurden durch eine einstimmige Wiederwahl in ihrer Funktion als Aufsichtsräte bestätigt.

Die Raiffeisenbank am Hofsteig ist in der Region verankert. Das bedeutet auch, Präsenz zu zeigen. Deshalb wurde die Bankstelle in Schwarzach umgebaut und modernisiert um diesen Standort auch für die Zukunft zu festigen. Durch den Umbau findet auch eine personelle Umstrukturierung statt. Cordula Baumann und Christine Dür kümmern sich im Servicebereich um die Anliegen der Kunden. Bankstellenleiter Markus Satzinger, der sein Büro in die Bankstelle Schwarzach verlegt, wird für die Beratung vor Ort zuständig sein. „Das Thema die Regionalbank vor Ort ist der Raiffeisenbank am Hofsteig sehr wichtig. Aus diesem Grund wurde Stefan Knünz, MBA als Bereichsleiter der Bankstellen Wolfurt, Kennelbach und Schwarzach eingesetzt um das Management der Bankstellen zu koordinieren.“ unterstrich Gerd Herljevic, MBA die Wichtigkeit der Bankstellen. So stärkt sich die Hofsteigbank in der Region und zeigt, dass eine Genossenschaftsbank mehr für die Region bringt!