Top-Bewertungen bei den Scope Investment Awards 2020

KEPLER-FONDS KAG wird für hohe Managementqualität ausgezeichnet

10.12.2019 | Die KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft wurde von der Ratingagentur Scope Analysis erneut für die hohe Managementqualität ausgezeichnet. Bei den „Scope Investment Awards 2020“ liegt die Fondstochter der Raiffeisenlandesbank OÖ sowohl in Österreich als auch in Deutschland im Spitzenfeld. 
 

Top-5 unter 280 analysierten Fondshäusern 

Die bei Investoren vielbeachteten Fonds-Awards fanden kürzlich in Frankfurt statt. Analysiert wurden dabei 280 Vermögensverwalter mit rund 5.000 im deutschsprachigen Raum zugelassenen Fonds. KEPLER konnte in folgenden Hauptkategorien punkten:

Top-5 „Bester Universalanbieter“ Österreich/Deutschland
Top-5 „Bester Rentenfondsanbieter“ Österreich/Deutschland

Die RLB OÖ-Fondstochter ist das einzige heimische Fondshaus, das seit 2013 ohne Unterbrechung von Scope ausgezeichnet wurde – davon als mehrfacher Kategorie-Sieger. 

Wichtige Orientierungshilfe für Anleger

„Diese Prämierungen stellen für institutionelle Investoren und auch Privatkunden eine sehr wichtige Orientierung zur Management- und Servicequalität der jeweiligen Vermögensverwalter dar. Es freut uns sehr, dass KEPLER den hohen Level schon so viele Jahre halten kann und jetzt erneut als Top-Adresse im deutschsprachigen Raum hervorgehoben wurde“, betont Heinrich Schaller, Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank OÖ. 

KEPLER auch erste Adresse bei beliebten Mischfonds

Mischfonds, die sowohl in Anleihen und Aktien investieren, sind die beliebteste Kategorie am heimischen Fondsmarkt. Sie machen mit 80 Milliarden Euro rund 45 Prozent des gesamten Volumens aus. Bei KEPLER übertrafen aktuell zwei Flaggschiffe aus diesem Produktsegment, der KEPLER Vorsorge Mixfonds und das KEPLER Portfolio Management Solide, die 500 Millionen Euro Marke beim Kundenvolumen. 

Seit zehn Jahren werden marktpsychologische Faktoren eingebunden

KEPLER war im Jahr 2009 die erste Fondsgesellschaft in Österreich, die marktpsychologische Faktoren systematisch in die Anlagestrategie solcher Produkte eingebunden hat. Über- und Untertreibungen am Markt werden geortet und für die Strategie in den Mischportfolios genutzt. In die aktiv gesteuerte Asset Allokation fließen dadurch auch antizyklische Komponenten mit ein. Univ.-Prof. Dr. Teodoro Cocca von der Johannes Kepler Universität Linz liefert wissenschaftlich fundierte Inputs aus der Behavioral Finance (Stimmungsparameter, Trendwendeanalysen, Volatilitätskennzahlen etc.). „Der Erfolg dieser mittlerweile 10-jährigen Kooperation kann sich sehen lassen. KEPLER-Mischfonds weisen aktuell im Peer-Group-Vergleich der Ratingagentur Morningstar Topratings von 5 und 4 Sternen auf“, berichtet KEPLER-Geschäftsführer Andreas Lassner-Klein.
 

Hinweis: 
Diese Presseaussendung stellt weder eine Anlageberatung, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf dieses Anlageprodukts dar. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Der aktuelle Prospekt sowie die wesentlichen Anlegerinformationen – Kundeninformationsdokument (KID) sind in deutscher Sprache bei der KEPLER-FONDS KAG, Europaplatz 1a, 4020 Linz, den Vertriebsstellen sowie unter www.kepler.at erhältlich.