Was tun, wenn der Nachbar baut?

Bauarbeiten in der Nachbarschaft können störend sein, keine Frage. Aber haben Sie nicht selbst einmal gebaut? Was müssen Sie "ertragen" und was überschreitet die Grenze des Zumutbaren?

So vermeiden Sie Konflikte

 

In den meisten Fällen lassen sich mögliche Konflikte bei Bauvorhaben durch Gespräche aus der Welt schaffen. Wenn Sie selbst ein Haus bauen, dann informieren Sie im Vorhinein Ihre zukünftigen Nachbarn über Ihr Vorhaben. Zeigen Sie eventuell Ihre Pläne und klären Sie alle, die von den Bauaktivitäten betroffen sein könnten, über den Zeitplan auf. 

Nachbarn beim Gespräch über den Zaun hinweg

Können Sie bei Bauvorhaben mitreden?

Sie haben als Nachbar im Baubewilligungsverfahren eine Parteistellung, wenn Sie in Ihren "subjektiv-öffentlichen Rechten" beeinträchtigt werden können. Dazu zählen Brandschutz, Emissionen und schließlich die Bauweise (Bebauungshöhe, Abstand zum Grundstück, …). 

Wenn alles ordnungsgemäß abläuft und die Bauweise den örtlichen Bebauungsplänen entspricht, dann können Sie ein Bauvorhaben nicht beeinspruchen. Übrigens: Einen Rechtsanspruch darauf, dass Sie eine gute Aussicht haben und Ihr Ausblick unverbaut bleibt, gibt es nicht.

Dass gebaut werden kann, liegt im allgemeinen Interesse. Laut höchstrichterlicher Rechtsprechung muss im geschlossenen Siedlungsgebiet grundsätzlich damit gerechnet werden, dass dort zumindest gelegentlich Baumaßnahmen mitsamt den damit verbundenen Begleiterscheinungen erfolgen. 

Handwerker/ Bauarbeiter vor einem Neubau Einfamilienhaus

Was geht nicht?

Auch wenn Bautätigkeiten in der Nachbarschaft geduldet werden müssen, so gibt es doch zeitliche Einschränkungen: In den Nachtstunden das Bad umzubauen oder Mauern niederzureißen, geht natürlich nicht. In diesen Fällen würde die Lärmerregung als ungebührlich gelten und könnte auch eine Verwaltungsstrafe nach sich ziehen. 
 

Wenn es Schäden gibt

Treten durch Arbeiten Schäden auf, so sind diese selbstverständlich vom Verursacher zu bezahlen. Mieter haben Anspruch auf Minderung des Mietzinses, wenn sie durch Arbeiten in der Nachbarschaft beeinträchtigt sind.

Ihre Versicherung beim Hausbau

Wenn Sie ein Haus bauen, dann investieren Sie viel Zeit und Energie, vor allem aber viel Geld in dieses Projekt. Sichern Sie sich von Anfang an gegen allfällige Widrigkeiten ab. Die Eigenheimversicherung von Raiffeisen bietet Ihnen nicht nur einen Rohbauschutz, sondern umfasst auch die so genannte Bauherrenhaftplicht – eine Absicherung gegen Schäden, die durch Ihre Bautätigkeit allenfalls verursacht werden. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Berater der Raiffeisenbank Mühlviertler Alm über die Details.