Barrierefrei Wohnen im Alter

Früher oder später steht das Thema altersgerechtes Wohnen für jeden auf der Tagesordnung - egal, ob man in einer Wohnung oder in einem Haus, im Eigentum oder zur Miete wohnt. Was ist beim altersgerechten Umbau zu beachten und welche Alternativen gibt es? Ist vielleicht eine neue, kleinere Wohnung eine Möglichkeit?

Rüstige ältere Damen macht Fitnessübung
©YakobchukOlena - stock.adobe.com

Tipps zum barrierefreien Wohnen

Welche Umbauarbeiten oder Maßnahmen können Sie in Ihrer bisherigen Wohnung durchführen, um diese altersgerechter zu machen?

  • Rutschfeste Bodenbeläge: Küche und Nassräume sind wahre Stolperfallen. Dies liegt häufig an den glatten Fliesen. Sorgen Sie also speziell dort für eine geringe Rutschfestigkeit des Bodens. Badezimmer- und WC-Türen sollten von außen zu öffnen sein.
  • Stolperfallen beseitigen: Gleichen Sie Niveauunterschiede zwischen den einzelnen Zimmern aus. Gestalten Sie den Zugang zu Ihrer Wohnung stufenlos.
  • Badezimmer - Dusche statt Wanne: Tauschen Sie Ihre Badewanne gegen eine Dusche aus. Duschen bieten im Alter gegenüber Badewannen Vorteile - besonders beim Einstieg, der bei Badewannen mühsamer und gefahrvoller ist. 
  • Lichtschalter, Türschnallen, Griffe: Diese sollten auch von einem Rollstuhl aus erreichbar sein.

So finanzieren Sie Umbaumassnahmen

Maßnahmen zum barrierefreien bzw. altersgerechten Umbau der eigenen vier Wände werden öffentlich gefördert. Einen Überblick über die wichtigsten Förderungen, die für Ihr Projekt infrage kommen könnten, hat Ihr Raiffeisenberater.

Schlüssel auf Planskizze
©johnnychaos - stock.adobe.com

Alternative zum Umbau: Der Wohnungstausch

Ist die bisherige Wohnung nicht zu groß für mich? Kann ich die Arbeit im Garten noch schaffen? Ist die Infrastruktur vorhanden, die mein(e) Partner(in) und ich im Alter für die eigene Betreuung benötigen?

Die  Alternative zu einem aufwändigen Umbau der bestehenden Immobilie ist für viele ein Umzug - vom Land in die Stadt, von einer größeren Immobilie in eine kompakte, kleinere Wohnung. In der Stadt ist auch die notwendige Infrastruktur, die man im Alter benötigt, vorhanden (Ärzte, soziale Hilfsorganisationen zur Betreuung im häuslichen Umfeld, …).

Tipps zum Thema Immobilien für die ältere Generation finden Sie auf dem Best-Ager-Wohnportal von Raiffeisen Immobilien.

Ansprechpartner
Welche Finanzierungslösung passt zu Ihren Wohnträumen?

Unsere Raiffeisenberater sind gerne für Sie da und finden die Finanzierung, die genau zu Ihren Wünschen und Bedürfnissen passt. Vereinbaren Sie gleich online einen Termin.