Energieausweis: Achtung beim Ablaufdatum

Ein Energieausweis muss bei der Vermietung, der Verpachtung oder dem Verkauf einer Immobilie vom Verkäufer bzw. Vermieter vorgelegt werden. Achtung: Bereits vor längerer Zeit ausgestellte Energieausweise können ihre Gültigkeit verlieren.

Was ist der Energieausweis?

+ Der Energieausweis wird oft salopp als "Typenschein für Gebäude" bezeichnet. Dieser "Typenschein" sagt aber nichts über den tatsächlichen Energieverbrauch Ihrer Immobilie aus, sondern berechnet den Heizwärmebedarf Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung im Normfall.
 

+ Die wichtigste Kennzahl neben dem Heizwärmebedarf (HWB) ist der Gesamtenergieeffizienz-Faktor (fGEE), der die Energieeffizienz des Gebäudes inklusive der haustechnischen Anlagen beschreibt.

Frau mit einem Energieausweis (Österreich)

Das Ablaufdatum

Energieausweise sind immer zehn Jahre gültig. Im Jahr 2012 ist das jetzt geltende Energieausweis-Vorlage-Gesetz in Kraft getreten. Dieses hat die alten Bestimmungen abgelöst. Vor dem 1. Dezember 2012 auf Basis der alten Rechtslage ausgestellte Energieausweise behalten bis zum Ablauf von zehn Jahren ihre Gültigkeit. 

Was bedeutet das konkret? Wenn Ihr alter Energieausweis im Jahr 2012 ausgestellt wurde, dann ist dieser noch bis zum kommenden Jahr gültig. Wenn Ihr Energieausweis bereits älteren Datums ist, dann müssen Sie, falls Sie Ihre Immobilie vermieten oder verkaufen wollen, einen neuen Energieausweis erstellen lassen.  

Der Energieausweis für Einfamilienhaus, Österreich

Die Vorlagepflicht

Die Vorlagepflicht betrifft Sie als Wohnungs- oder Hausbesitzer, wenn Sie mit Ihrer Immobilie etwas "machen" wollen - konkret geht es um die Vermietung, Verpachtung und den Verkauf. Die Vorlagepflicht gilt bereits dann, wenn Sie Ihre Immobilie per Inserat zum Kauf, zum Mieten oder zum Pachten anbieten.

Diese Bestimmung gilt übrigens unabhängig davon, ob das Inserat in einem Printmedium, in einem elektronischen Medium oder im Internet erscheint. Die Verpflichtung dazu gilt nicht nur für den Verkäufer bzw. Vermieter, sondern auch für den beauftragten Makler.

Die Finanzierung für Ihre Sanierung

Ein Energieausweis ist häufig auch erforderlich, wenn Sie für anstehende Sanierungen öffentliche Förderungen in Anspruch nehmen wollen. Über alle diesbezüglichen Finanzierungsmöglichkeiten und die Voraussetzungen dafür kann Sie Ihr Raiffeisenberater bestens informieren.