Kraftplatz
© RLB OÖ
Neuer Kraftplatz

Die Raiffeisenlandesbank OÖ baut neu

DIE RAIFFEISENLANDESBANK OÖ BAUT NEU

Die neue Zentrale der Bank ­entsteht gleich neben der alten. Das architektonische Schmuckstück wertet den ganzen Stadtteil nahe des Südbahnhofmarkt auf.

Das rund 45 Jahre alte Stammhaus der Raiffeisenlandesbank OÖ am ­Linzer Europaplatz/Südbahnhofmarkt entspricht nicht mehr den Anforderungen der modernen Arbeitswelt. Eine komplette Sanierung lohnt aus baulicher Sicht nicht. Also wird gleich nebenan neu gebaut – am derzeitigen Standort des XXXLutz. 2019 wurde aus einem internationalen ­Architekturwettbewerb das Siegerprojekt ausgewählt:

So die Worte von Raiffeisenlandesbank-OÖ-Generaldirektor Heinrich Schaller. Wann mit dem Bau gestartet werden kann, sei von den Bewilligungen der zuständigen Behörden abhängig. „Als groben Zeitplan haben wir als Fertigstellungszeitpunkt das Jahr 2025 geplant“, erklärt Schaller.

Integrierte Gastronomie und Geschäfte

Das Siegerprojekt punktet mit spezieller Element-Glasfassade, bietet Platz für ein repräsentatives Foyer, großzügige Kundenbegegnungszonen, einen Veranstaltungs- und Konferenzbereich sowie Arbeitsplätze für rund 1.000 Mitarbeiter der Raiffeisenlandesbank OÖ. Kernpunkt des Konzeptes ist ein im Erdgeschoss integriertes Gastro­nomie- und Geschäftsangebot, das auch der Öffentlichkeit zugänglich sein soll. Bei der Planung war die infrastrukturelle Aufwertung des Gesamtstandortes ein wichtiges Anliegen, es werden auch Grünflächen, Spielplatz- und Parkanlagen errichtet und die Verkehrssituation verbessert. Das jetzige Stammhaus soll erhalten bleiben und mit neuen Nutzungsideen in die Zukunft geführt werden.

Außenansicht
© RLB OÖ
Innenansicht
© RLB OÖ