Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2020 wurden geehrt

Trotz der Corona-Pandemie hat sich der Sportpresseklub Kärnten gemeinsam mit dem Land Kärnten und den Sponsoren dazu entschlossen, die Kärntner Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2020 zu wählen und auszuzeichnen. Bereits im Dezember 2020 hätte die Veranstaltung im Casineum in Velden stattfinden sollen. Coronabedingt wurde diese jedoch verschoben. 

In mehreren Veranstaltungsteilen konnten nun die Ehrungen im Spiegelsaal der Landesregierung in Klagenfurt durch Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, Landesrat Sebastian Schuschnig, Landessportdirektor Arno Arthofer und Kärntner Raiffeisen Marketing Geschäftsführerin Prok. Mag. Manuela Monsberger nachgeholt werden. Im Vorfeld mussten sich allerdings alle teilnehmenden Personen einem Covid19 Test unterziehen.

Die Kärntner Raiffeisenbanken sind von Beginn an Unterstützer des Sportpresseklubs Kärnten und der Sportlerinnen und Sportler Wahl. Manuela Monsberger als Raiffeisen Vertreterin betonte: "Raiffeisen ist stolz darauf, Teil einer so starkten Sportfamilie sein zu dürfen." 

Sportlerehrung
© LPD Kärnten/Bauer

Die Gewinnerinnen und Gewinner 2020


Zum Sportler des Jahres 2020 wurde Skiass Matthias Mayer von der Fachjury gewählt.

Als erster Kärntner wurde Marco Schwarz mit der Sportleistungsmedaille in Gold ausgezeichnet. Seine sportlichen Erfolge in dieser Saison: WM-Gold in der Kombination, WM-Bronze im Riesentorlauf, Weltcupsieger im Slalom und 3. Platz im Gesamtweltcup.

Mit WM-Silber im Slalom, Platz 5 im Teambewerb und dem Staatsmeistertitel in der Kombination sorgte Pertl für positive Schlagzeilen.

Markus Salcher, der zum wiederholten Mal zum Behindertensportler des Jahres gewählt wurde, freute sich besonders über die emotionalen Grußbotschaften. Seine sportlichen Erfolge haben große Vorbildwirkung für alle und zeigen, was mit Einsatz und Leistung möglich ist.

Zum Rookie 2020 – also zum Aufsteiger des Jahres – wurde Philip Hoffmann nach seinem Sieg im Riesentorlauf bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Lausanne, gekürt.

In der Kategorie „Special Olympics“ wurde Tanzsportlerin Sarah Mühlbacher zur Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Sie gewann bei den Special Olympics in Villach die Goldmedaille im Solo-Tanz.

Über die Kür zum Special Olympics-Sportler des Jahres freute sich Schneeschuhläufer Markus Oberwinkler. Er errang bei den Spielen in Villach zweimal Gold.