Die "Stille Helden" wurden geehrt

Die Kärntner Raiffeisenbanken sind nicht nur ein starker Förderer von Kunst, Kultur, Brauchtum und Sport, sondern auch von sozialen Einrichtungen. Abseits des wirtschaftlichen Engagements unterstützt Raiffeisen auch viele Hilfsorganisationen und engagierte Vereine in der Region. 

Sujet Stille Helden

Zahlreiche Raiffeisen-Mitarbeiter sind zudem ehrenamtlich in ihrer Freizeit für die Gemeinschaft tätig und unterstützen die Arbeit wichtiger Organisationen und Initiativen. Darauf sind wir stolz, denn dieses persönliche Engagement, das weit über den Bankenbereich hinausgeht, macht Raiffeisen aus und verankert die örtliche Raiffeisenbank fest in den Regionen.

"Oft sind es die herausfordernden Zeiten, in denen wir uns auf unsere Wurzeln, Herkunft und Grundwerte besinnen. Zusammenhalt und Sicherheit sind vor allem in der aktuellen schwierigen Phase gefragter denn je. Durch die Aktion „Stille Helden“ der Kleinen Zeitung mit den Kooperationspartnern den Kärntner Raiffeisenbanken, Casino Velden und der Arbeiterkammer Kärnten wird einmal mehr verdeutlicht, dass ein „Miteinander“ und nachhaltiges, soziales Handeln jedes Einzelnen letztlich die Zukunft in der Region sicher und lebenswert macht. Und genau deshalb unterstützt Raiffeisen auch die Aktion „Stille Helden“, weil die Menschen, die dahinter stehen, vorbildlich sind. Sie alle haben Familie und ein privates Leben, das mit unter immer wieder fordernd sein kann. Und trotzdem sind sie bereit, einen Großteil ihrer Freizeit zu opfern, um anderen zu helfen", so RLB Kärnten Vorstandsdirektor Mag. Gert Spanz.

 

Alle "Stille Helden" aus Kärnten sind hier zu finden: 

www.kleinezeitung.at/stillehelden