Das Kärnten Läuft Wochenende ist gelaufen!

Es war ein unvergessliches Lauf-Wochenende, welches wohl in die Geschichte des Laufsports in Kärnten und wohl auch in Österreich eingehen wird.

Start beim Frauenlauf von Kärnten Läuft
© Kärnten Läuft - Weixelbraun

Durch das einmalige Konzept aufgrund der strengen Covid19 Auflagen von Veranstalter Michael Kummerer, war der Sport der große Gewinner an diesem Wochenende. Die neue Location Wörthersee Stadion und die neue Strecke entlang der Flüsse Sattnitz und Lend und entlang des Wörthersee Ufers hat die Sportstadt Klagenfurt und das Land Kärnten in eine wunderschöne Auslage gestellt.

Das perfekt ausgedachte Schleusensystem mit Fiebermessen und Desinfektionsbereich ermöglichte eine reibungslose Abwicklung der teilnehmenden und strikt getrennten Startblöcke. Nach Einzelstarts und einer wunderschönen Laufstrecke entlang der Sattnitz, Lend und Wörthersee genossen die Läufer den Zieleinlauf ins imposante Wörthersee Stadion.

Auch wenn die Spitzenläufer heuer nicht im Fokus standen hat es beim Hauptbewerb Topleistungen gegeben. Die deutsche Siegerin Thea Heim ist eine der schnellsten Europäerinnen, die mit 1:16,43 die neue Halbmarathonstrecke gerockt hat. Bei den Herren konnte sich ebenfalls ein deutscher Läufer die Siegertrophäe sichern. Dominik Sowieja absolvierte die Strecke in 1:09,47, Zweiter und bester Österreicher wurde Markus Bretterklieber in guten 1:11,46. Dass das neue System mit Einzelstarts und Blockstarts zu zusätzlicher Spannung geführt hat, zeigt, dass auch aus dem letzten Block startend noch Spitzenzeiten möglich waren. Janez Mulej aus Slowenien sorgte mit 1:12,11 für eine Überraschung und wurde Dritter.

Raiffeisen -  verlässlicher regionaler Partner

Am Samstag schwenkte RLB Kärnten Vorstandssprecher Peter Gauper die Startflagge zum Raiffeisen Frauenlauf. Bei tropischen Temperaturen und strahlend blauen Himmel bewältigten unzählige Frauen die neue, 5 Kilometer lange Laufstrecke. Emotion pur spürten jedoch alle Teilnehmerinnen beim Einlauf in das Wörthersee Stadion, trotz der strengen Sorgfaltsmaßnahmen.

Impressionen vom Raiffeisen Frauenlauf 2020

Seit mittlerweile 19 Jahren unterstützen die Kärntner Raiffeisenbanken dieses Laufevent. Damit ist nicht nur die Bedeutung des Sportes in Kärnten dokumentiert, sondern wohl auch der Stellenwert, den Raiffeisen diesem breiten Freizeit- und wohl auch Gesundheitsfaktor einräumt.

Schlussendlich konnten über 3000 LäuferInnen die Sicherheitsschleußen und das einmalige Lauferlebnis in Kärnten genießen und ein gemeinsames Zeichen im Sinne des Sports und der Gesundheit setzen.

Viertelmarathon 2020 bei Kärnten Läuft
© Kärnten Läuft - Weixelbraun
Start Viertelmarathon bei Kärnten Läuft
© Kärnten Läuft - Weixelbraun
Zieleinlauf bei Kärnten Läuft
© Kärnten Läuft - Weixelbraun
Zielsackerl bei Kärnten Läuft
© Kärnten Läuft - Weixelbraun