Gut gesichert in der dunklen Jahreszeit

Wenn die Tage kürzer werden, dann steigt die Gefahr, unliebsamen Besuch zu erhalten. Informieren Sie sich darüber, wie Sie schon mit einfachen Mitteln Ihr Zuhause sicherer machen können.

Auf das Licht kommt es an

Die Monate, in denen die Tage kurz und die Nächte lang sind, sind sicherheitsmäßig ein kritischer Zeitraum. Die früh einsetzende Dämmerung bedeutet, dass Einbrecher zu dieser Zeit leichteres Spiel haben – es ist schon dunkel, aber viele Menschen sind noch auswärts. Wenn in einer Wohnung dann kein Licht brennt, dann liegt der Schluss nahe, dass niemand zu Hause ist. Mehr Licht lautet also die wichtigste Empfehlung der Experten an alle, die Ihr Eigenheim etwas sicherer machen und sich vor Dämmerungseinbrüchen schützen wollen. 

Beleuchtete Terrasse am Abend

Die richtige Beleuchtung

Anwesenheit vortäuschen: Wenn Sie zu den "gefährlichen Zeiten" nicht zu Hause sind, sollten Sie Anwesenheit "vortäuschen". Verwenden Sie etwa Zeitschaltuhren, mit denen Sie in der Wohnung ab dem Einbruch der Dunkelheit in verschiedenen Zimmern das Licht steuern können.

Eine Möglichkeit sind auch Fernsehsimulatoren, die in vielen Geschäften und relativ preiswert erhältlich sind: Das sind Geräte, die einen eingeschalteten Fernseher samt typischem Fernsehflimmern imitieren. 

 

Einbrecher bricht Eingangstür mit Eisen auf

Weitere Maßnahmen

  • Die beste Beleuchtung nützt  nichts, wenn der Postkasten auch am späten Nachmittag noch voll mit Briefen und Werbesendungen ist. Möglicherweise gibt es Nachbarn, die schon früher zu Hause sind und die Ihren Briefkasten entleeren können.
  • Balkon- bzw. Terrassentüren sollten mit einbruchshemmendem Glas, versperrbaren Beschlägen oder Zusatzschlössern bzw. Mehrfachverriegelungen ausgestattet sein. Auch Fenster können mit Zusatzschlössern, versperrbaren Griffen oder Mehrfachverriegelungen gesichert werden. 

Die Experten an Ihrer Seite

Wenn Sie umfangreichere Maßnahmen planen, die Ihr Haus oder Ihre Wohnung sicherer machen sollen, dann ziehen Sie dafür am besten einen Fachexperten zu Rate. Wenn es um die Finanzierung derartiger Vorhaben geht, dann ist Ihr Berater in der Raiffeisen-Bezirksbank St. Veit an der Glan-Feldkirchen der richtige Ansprechpartner. Für solche Maßnahmen bietet sich etwa eine Raiffeisen Bausparfinanzierung an: Damit lassen sich Vorhaben bis zu EUR 30.000,– pro Person bzw. EUR 60.000,- pro Ehepaar oder Lebensgemeinschaft auch ohne grundbücherliche Besicherung realisieren. Ihr Berater in der Raiffeisen-Bezirksbank St. Veit an der Glan-Feldkirchen informiert Sie auch darüber, welche speziellen Finanzierungsmöglichkeiten Ihre Raiffeisen-Bezirksbank St. Veit an der Glan-Feldkirchen bietet.