Vermieter werden ist nicht schwer

In die Rolle eines Vermieters kommt man oft schneller als gedacht. Was müssen Sie beim Thema Vermieten bedenken und was gibt es bei den Steuern zu beachten?

Mieter finden

Ihre Wohnung ist noch nicht vermietet und Sie sind auf der Suche nach einem Mieter? Die Raiffeisen Immobilienmakler stehen Ihnen in ganz Österreich - auch in Ihrer Nähe - mit ihren Dienstleistungen zur Verfügung. Das Maklerhonorar wird übrigens nur dann fällig, wenn Ihre Wohnung wirklich vermietet werden kann.  

Älteres Paar - Mann unterschreibt Vertrag

Vertrag und Befristung

Der Mietvertrag kann mündlich oder schriftlich abgeschlossen werden. Aus naheliegenden Gründen ist die schriftliche Form anzuraten. 

  • Inhalt: Der Mietvertrag sollte die Namen von Vermieter und Mieter, Größe und genaue Beschreibung der Wohnung (inkl. Ausstattung und Lage), Höhe und Zeitpunkt der Zahlungen sowie Beginn und Ende des Mietverhältnisses beinhalten. Weiters sollte festgehalten werden, wer für die Instandhaltungskosten aufkommt, ob es einen Investitionsersatz gibt und in welchem Zustand die Wohnung zurückgegeben werden muss.
  • Befristung: Bei Wohnungen, die nicht unter die Bestimmungen des Mietrechtsgesetzes (MRG) fallen, kommt es bei der Frage einer Befristung ausschließlich darauf an, was im Mietvertrag vereinbart ist. Bei Wohnungen, die ganz oder teilweise unter das MRG fallen, ist eine Mindestbefristung von drei Jahren einzuhalten.
Neue Wohnung - Paar mit Schlüssel - Umzugskartons

Kaution und Steuer

  • Kaution: Die Höhe der Kaution ist gesetzlich nicht genau geregelt. Laut höchstrichterlicher Rechtsprechung sind bis zu sechs Monatsmieten möglich. Im Normalfall werden drei Monatsmieten verlangt. Die Kaution darf nicht höher sein als die Wohnung wert ist. Als Vermieter müssen Sie die Kaution auf einem Sparbuch oder einem ähnlichen Veranlagungsprodukt "fruchtbringend" (d.h. mit Verzinsung) anlegen.
  • Steuer: Wenn die Mieteinnahmen netto EUR 35.000,- nicht übersteigen, dann sind Sie von der Umsatzsteuer befreit. Allerdings müssen Sie die Mieteinnahmen in jedem Fall in Ihre Einkommensteuererklärung aufnehmen. Dort können Sie aber gewisse Ausgaben (Instandhaltungsarbeiten, Fremdkapitalzinsen, …) geltend machen.

Ihre Partner bei der Immobiliensuche

Sie sind aktuell auf der Suche nach einer geeigneten Immobilie für Ihren Eigenbedarf oder um sie als Vorsorgewohnung zum Vermieten zu nutzen? Oder Sie wollen Ihre Wohnung, die Sie bisher selbst genutzt haben, vermieten und suchen einen Mieter? Was auch immer Ihr Anliegen beim Thema Wohnen ist – die Raiffeisen Immobilienmakler stehen Ihnen mit Ihren Dienstleistungen und Services in ganz Österreich mit Rat und Tat zur Seite.