Dos and Dont's beim Kredit

Wie Sie bei der Finanzierung Stolperfallen umgehen und welche Ratschläge Sie auf Ihrem Kreditweg befolgen sollten.

Das Gespräch

Die wichtigste Vorbereitung auf Ihrem Finanzierungsweg ist ein Gespräch mit Ihrem Raiffeisenberater. 

Die Vorbereitung

Erkundigen Sie sich vorab, welche Unterlagen Sie für Ihre Finanzierung benötigen. 

Die Kalkulation

Eine solide Kalkulation sorgt dafür, dass die Finanzierung auch für einen längeren Zeitraum "hält". 

Kundin unterzeichnet beim Beratungsgespräch Vertrag
©Antonioguillem - stock.adobe.com

Das sollten Sie tun

Genau rechnen zahlt sich aus – auch bei der Finanzierung. Wir haben einige wichtige Finanzierungstipps für Sie ausgewählt: 

  • Für ausreichend Eigenmittel sorgen: Das Fundament Ihrer Finanzierung ist das Geld, das Sie selbst einbringen – die so genannten Eigenmittel. Ihr Raiffeisenberater sagt Ihnen, wie hoch der Eigenmittelanteil beim Darlehen sein sollte.
  • Finanzierungsbedarf genau berechnen: Wer beim Immobilienkauf den Finanzierungsbedarf mit dem Kaufpreis gleichsetzt, der wird eine unliebsame Überraschung erleben. Denn zum Kaufpreis kommen noch die Nebenkosten (diverse Gebühren und Abgaben) dazu.
  • Bonität erhöhen: Wenn Sie zu zweit sind und auch Ihr Partner bzw. Ihre Partnerin über ein eigenes Einkommen verfügt, dann erhöht sich Ihre Bonität. Das schlägt sich auch bei den Konditionen nieder. Darüber hinaus kann das Darlehen höher sein, da das verfügbare Haushaltseinkommen in die Berechnung der möglichen Kredithöhe einfließt.
Arbeitskollegen mit Block
©Hanna - stock.adobe.com

Das sollten Sie vermeiden

Wir wollen Ihnen dabei helfen, Stolpersteine auf Ihrem Finanzierungsweg aus dem Weg zu räumen. Das sind die gängigsten Fehler bei der Finanzierung:

  • Auf Absicherung vergessen: Wer auf die Absicherung der Angehörigen vergisst, riskiert, dass diese im Fall des Falles auf den Schulden "sitzen bleiben" und die eigene Immobilie verloren geht.
  • Finanzielle Leistungsfähigkeit überschätzen: Sie sollten sich die Rückzahlung der Raten gut leisten können. Wenn es sich "gerade noch ausgeht", dann kann das für eine Weile gut gehen. Auf längere Dauer werden Sie aber mit einem bis auf das Äußerste angespannten Haushaltsbudget nicht auskommen können.
  • Unrealistisch kalkulieren: Die derzeit niedrige Zinssituation sollte Sie nicht dazu verleiten, für den gesamten Finanzierungszeitraum mit einem anhaltend niedrigen Zinsniveau zu kalkulieren. Stellen Sie Berechnungen an, wie sich die Ratenhöhe bei höheren Zinssätzen entwickelt und schauen Sie, ob die Rückzahlung auch dann noch für Sie leistbar ist.