Börseregeln: Die Spreu vom Weizen trennen

Börseregeln pressen komplexe Sachverhalte in eingängige und leicht verständliche Formeln. Manches, was bei dieser Reduktion herauskommt, ist durchaus brauchbar, manches jedoch kaum nachvollziehbar bzw. irreführend. Welche der Anlage- oder Börseregeln sind tatsächlich stichhaltig und haben sich bewährt? Wir haben einige wesentliche ausgewählt. 

Allgemeine Tipps fürs Investieren

Risikobewusstsein

Schärfen sie Ihr Risikobewusstsein. Anlageprodukte, die höhere Erträge versprechen, haben auch ein höheres Risikopotenzial – in manchen Fällen kann es auch zum Totalverlust kommen.

Verhältnismäßig

Beachten Sie, dass das Geld, das Sie investieren, in einem "gesunden" Verhältnis zu Ihrem Haushaltseinkommen steht. Das gilt vor allem bei Veranlagungen mit einem längeren Anlagehorizont. 

Altersgemäß

In jungen Jahren kann der Anteil an risikoreicheren Produkten in Ihrem Portfolio durchaus noch höher sein. Geht es Richtung Pension, dann sollten Sie eher auf risikoärmere Produkte setzen.

Lächelnde Geschäftsfrau in modernem Ambiente

Wertvolle Tipps - Risiko und Konstanz

  • "Streuen Sie das Risiko": "Don't put all your eggs in one basket", heißt ein Tipp im angelsächsischen Sprachraum. Teilen Sie Ihr Risiko auf und streuen Sie Ihre Geldanlage. Das gilt nicht nur für Aktien im Besonderen, sondern für Ihre Geldanlage im Allgemeinen.
  • "Hin und her macht Taschen leer": Aktien etwa können auf längere Sicht zufriedenstellende Erträge erzielen. Wenn Sie aber wegen eines kurzfristigen Geldbedarfs schnell verkaufen müssen, dann kann es sein, dass Sie einen Verlust erleiden. Durch zu häufiges Kaufen und Verkaufen kommt es außerdem zu höheren Transaktionskosten, was wiederum eine allfällige Rendite schmälert.
Frau sitzt vor Laptop, blickt aufs Handy

Wertvolle Tipps - Transparenz und Sicherheit

  • "Investieren Sie niemals auf Kredit": Wenn Sie an der Börse investieren, dann können Sie eventuell höhere Erträge erzielen. Sie sollten aber auch für den Fall der Fälle mit einem Verlust rechnen. Investieren Sie also nur, was Sie sich auch leisten können und nehmen Sie für Ihr Investment keinesfalls ein Darlehen auf.
  • "Kaufen Sie nur Produkte, die Sie auch verstehen": Sie sollten nur jene Anlageprodukte kaufen, die Sie auch verstehen. Wenn Sie etwas nicht verstehen, dann scheuen Sie nicht davor zurück, Fragen zu stellen und immer wieder nachzufragen.

Anlagetipps ohne Mehrwert

  • Falsch: Der Ratschlag "Sell in may and go away" mag reimtechnisch zwar ganz nett klingen, hat aber einen gravierenden Nachteil. Statistisch lässt sich der Mai als böser Wonnemonat für Anleger so nicht belegen.
  • Banal: Der Tipp "Buy low, sell high" (Aktien zu niedrigen Kursen kaufen, zu hohen verkaufen) wiederum ist in die Kategorie "Ja, was denn sonst?" einzureihen. 

Hier werden Sie kompetent beraten

Börseregeln können mitunter nützliche Orientierungshilfen sein. Sie ersetzen jedoch nicht die Hilfestellung durch einen kompetenten Berater. Lassen Sie sich, was Ihre Geldanlage betrifft, von Ihrem Berater in der Raiffeisenbank Drautal umfassend informieren. Nutzen Sie dadurch die Expertise und das Know-how der größten österreichischen Bankengruppe.