Neue Raiffeisen Spitzenfunktionäre in Kärnten ausgezeichnet

Zahlreiche Kärntner Funktionärsvertreter nahmen ihre Diplome entgegen.

Kürzlich wurden in den Räumlichkeiten der Raiffeisen Bank International AG in Wien wieder neue Spitzenfunktionäre ausgezeichnet. Auch Vertreter aus Kärnten konnten dabei ihre Diplome entgegennehmen.

Die Funktionärsausbildung am Raiffeisen Campus ist fordernd. Der Bildungsweg beginnt mit der Basisausbildung und besteht aus vier Modulen. Beginnend mit der Kompetenz-Plus-Ausbildung, welche aus fünf Modulen besteht, schließt sie mit dem Raiffeisen-Sektor-Diplom "Fit & Proper" ab. Danach folgt der Lehrgang "Geno-Plus für Spitzenfunktionäre mit mehrjähriger Praxis".

Dieses Sektor-Diplom konnten mit DI Gerhard Oswald, Aufsichtsrats-Vorsitzender der Raiffeisenbank Mittleres Lavanttal, Mag. Franz Poganitsch, Aufsitzsrats-Vorsitzender der Raiffeisenbank Oberes Lavanttal sowie Ing. Johannes Graf, Aufsichtsrats-Vorsitzender der Raiffeisenbank Lavamünd auch Funktionäre aus Kärnten entgegennehmen.

Das Zertifikat zum "Certified Supervisory Expert (CSE)", welches bisher österreichweit bei Raiffeisen erst 73 Personen erhalten haben, wurde in diesem Jahr gleich an zwei Funktionärinnen aus der Raiffeisenbank Eberndorf verliehen, nämlich an die Aufsichtsrats-Vorsitzende Anna Wriesnig und Aufsichtsrats-Mitglied Petra Mezgec. Raiffeisen Kärnten ist stolz, dass bereits sieben Spitzenfunktionäre (davon zwei Frauen) diese zweistufige CSE-Zertifizierung abgeschlossen haben und sich nun internationaler Aufsichtsexperte nennen dürfen.

    • Die ausgezeichneten Kärntner Spitzen-Genossenschaftsvertreter

Kontakt:

Prok. Mag. Manuela Glaser
Geschäftsführerin Kärntner Raiffeisen Marketing
T 0463 99300-2417
E manuela.glaser@rbgk.raiffeisen.at