So schonen Sie Ihr Wohnbudget

So behalten Sie Ihr Wohnbudget im Griff.

Ein kritischer Umgang mit den für Wohnen und Energie anfallenden Kosten hilft Ihnen, Ihr Budget unter Kontrolle zu halten.

Sie wissen sicherlich genau, wie viel Sie monatlich verdienen. Aber wissen Sie auch, wie viel Sie pro Monat für welche Bereiche (z. B. Lebenshaltung, Wohnen, Mobilität) ausgeben? Der Anteil der Wohn- und Energiekosten an den Haushaltsausgaben liegt laut Eurostat-Daten in Österreich bei 22 Prozent. Wohnen belastet demnach das Budget nicht unwesentlich. Doch Wohnen ist auch ein Grundbedürfnis.


Realistische Überprüfung

Es ist dennoch sinnvoll, einen kritischen Blick auf die Kosten zu werfen. Besonders, wenn Sie eine Veränderung Ihrer Wohnsituation planen, sei es, eine neue, größere Wohnung anzumieten oder ein Haus zu kaufen, sollten Sie die auf Sie zukommenden Kosten genau durchleuchten. So können Sie vermeiden, dass Sie die laufenden Belastungen unterschätzen und Ihr Konto ins Minus rutscht.

Vor der Entscheidung für eine neue Wohnung oder ein Haus sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wie hoch ist die monatliche Belastung? Versuchen Sie, diese möglichst realistisch zu kalkulieren.
  • Welche Kosten kommen zusätzlich dazu?
  • Kann ich mir diesen Betrag monatlich leisten?


Ein rascher Überblick

Eine Hilfestellung leistet unser Haushaltsplaner, mit dem Sie einen raschen Überblick erhalten. Sie können dort sämtliche Ausgaben, getrennt nach Bereichen, eintragen und den Einnahmen gegenüberstellen. So sehen Sie auf einen Blick, welcher Betrag Ihnen monatlich nach Abzug aller Kosten zur Verfügung steht.

Sie haben Wünsche, Träume, ein Ziel, das Sie verfolgen – Vieles davon lässt sich mit der richtigen Finanzierung verwirklichen. Ihre Raiffeisenbank macht es möglich, dass Sie Ihre persönlichen Pläne sofort umsetzen können und nicht Jahre darauf warten müssen. Sprechen Sie mit Ihrem Raiffeisenberater über Ihre Pläne!

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?