Finanzamtszahlung in ELBA-business

Finanzamtszahlung   

  1. Eine Finanzamtszahlung erstellen Sie über den Punkt Zahlungsverkehr >> Überweisung >> Finanzamtszahlung  in der Navigationsleiste.

  2. Wählen Sie bei Empfänger Ihr zuständiges Finanzamt aus der Combobox aus. Dabei werden Finanzamtsname und dessen IBAN automatisch in die vorgesehenen Felder übernommen.

  3. Im Feld "Abgabenkontonummer" tragen Sie Ihre 9-stellige Abgabenkontonummer ein. Die ersten 2 Stellen der Abgabenkontonummer stehen für die Finanzamtnummer (z.B. 97 Finanzamt Bregenz, 98 Finanzamt Feldkirch), die Stellen 3-9 beinhalten die Steuernummer+Prüfziffer.

  4. Verrechnungsweisung: In diesem Bereich erfassen Sie die einzelnen Positionen Ihrer Steuerzahlung: 
    Abgabenart, Zeitraum (Datum, Monat(e), Quartal, Jahr), Betrag

    Guthaben: Wenn Sie die Checkbox "Guthaben" aktivieren, wird die jeweilige Position vom Gesamtbetrag der Zahlung abgezogen.

    Soll ein allgemeiner Rückstand/Guthaben in diesem Auftrag berücksichtigt werden, ist dies unterhalb der Abgabenarten in einer eigenen Zeile zu erfassen. Der Gesamtbetrag wird entsprechend angeglichen.

  5. Wenn Sie die Checkbox "Eilüberweisung" aktivieren, wird der Auftrag am Bankrechner als SEPA-Eilüberweisung behandelt. Das heißt, dass die Durchführung beschleunigt erfolgt.
    Beachten Sie eventuelle Spesen! Erfragen Sie diese bei Ihrem Kundenbetreuer von Ihrer kontoführenden Raiffeisenbank.

Wenn Sie die Daten vollständig erfasst haben, klicken Sie auf "Speichern", damit werden die Auftragsdaten in der Datenbank gespeichert und das Formular wird geschlossen.