Gutes erhalten - Neues gestalten

Die Hauptanstalt der Raiffeisenbank Weiz-Anger in der Kapruner-Generatorstraße präsentiert sich nach der Erneuerung im modernen Design. Nach langer und sorgfältiger Planung und nach knapp 6 Monaten Umbauzeit war es Ende Oktober soweit. Das „Facelifting“ im Außenbereich inklusive Tiefgarage, sowie die Neugestaltung des gesamten Erdgeschosses ist abgeschlossen. Das Projektteam mit den beiden Vorstandsdirektoren Dieter Zaunschirm und Hannes Derler, sowie Tina Kleinhappel und Hannes Wiener zeigte sich sehr stolz über die gelungene Umsetzung. Heller, moderner und mit neuer Infrastruktur präsentieren sich die Räumlichkeiten der Raiffeisenbank Weiz-Anger. Der Umbau bringt einen zentralen Kundennutzen mit sich: „Mehr Zeit und Komfort für unsere Kunden“.

Besonders wichtig war es für die Raiffeisenbank Weiz-Anger mit verlässlichen Betrieben aus der Region zusammenzuarbeiten – so trugen die im nebenstehenden Infokasten angeführten Firmen sehr wesentlich zum guten zeitgerechten Gelingen bei. Besonders die Außenfassade wirkt dank des Faceliftings modern, zeitlos und stilsicher. Doch nicht nur optisch ist das Gebäude mit neuer LED-Außenbeleuchtung ein wahrer Hingucker, auch funktionell bringt die Sanierung viele Vorteile mit sich. Etwa wenn es darum geht, den Energiebedarf durch Beschattungslösungen zu senken. Aber nicht nur „Hingucken“ ist angesagt, wir laden sie auch herzlich ein, das Innenleben der Bank auf unserer Homepage virtuell an Hand der vielen Fotos zu besichtigten. Denn blickt man in das Innere des Gebäudes, stehen den Kunden neue Selbstbedienungsgeräte zur Verfügung. Neu sind ein Cash-Recycler, der Ein- und Auszahlungen ermöglicht, sowie ein Überweisungsautomat für sofortige Transaktionen auch außerhalb der Öffnungszeiten. Der vermehrte Einsatz modernster Banktechnik wird die Flexibilität der Kunden in der Erledigung ihrer Bankgeschäfte weiter erhöhen. Die Entlastung von Routineaufgaben schafft für die Mitarbeiter mehr Zeit für Kontakte mit den Kunden und für Beratungsgespräche. Das Foyer präsentiert sich hell, freundlich und einladend. Indirekte Beleuchtung, ein Wartebereich mit gemütlichen Sitzgelegenheiten und das Plätschern eines Brunnens schaffen mit dem restlichen Interieur eine Wohlfühlatmosphäre.

Und weil Geldgeschäfte sehr persönliche Geschäfte sind, wurde in allen Bereichen trotz Offenheit und Transparenz auf größtmögliche Diskretion geachtet. Für Beratungsgespräche aber auch für den Giro- und Sparbereich, die eine diskrete Kommunikation erfordern, haben wir nunmehr sieben Beratungsräume geschaffen, die ein vertrauliches Gespräch in angenehmem Ambiente ermöglichen. Unbedingt erwähnenswert und beim Betreten der Bankstelle sofort erkennbar ist der neue Servicepoint, der als Erstanlaufstelle für Anliegen, Wünsche und Informationsbeschaffung dient – kurze Wartezeiten können dadurch auch aktiv genutzt werden.

Man ist aber nicht nur stolz auf das neugestaltete Bankgebäude sondern auch sehr dankbar. Dankbar den Firmen für den reibungslosen und konfliktfreien Ablauf der Bauarbeiten. welche vom Generalunternehmen Dreika koordiniert wurden. Dankbar bei den Kunden und Mitarbeitern  für das Verständnis und die hohe Flexibilität während der Baustellenzeit.