Raiffeisen setzt Maßstäbe

Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Eine Idee wird zum Erfolg

Friedrich Wilhelm Raiffeisen (1818-1888) war Bürgermeister in einer von Hungersnöten und Armut geprägten Gemeinde im Westerwald. Er stellte sich die Aufgabe, die große wirtschaftliche Not der Bevölkerung zu lindern. 1862 schuf Raiffeisen einen Darlehenskassen-Verein und legte den Grundstein für die heute weltumspannende Organisation der Raiffeisengenossenschaften.

 

Erfolgreich seit 1927

  • 1886 wird die erste Raiffeisenbank in der (damaligen) Steiermark in Roßwein/Razvanje bei Marburg/Maribor gegründet.
  • Die erste Raiffeisenbank auf heute steirischen Boden wird 1894 in Wolfsberg im Schwarzautal ins Leben gerufen. Es folgen allein in diesem Jahr 19 weitere Gründungen.
  • Heute besteht die Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark aus 60 Raiffeisenbanken plus der Raiffeisen-Landesbank Steiermark und betreibt insgesamt 263 Bankstellen. 2016 erreichte die Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark eine zusammengerechnete Bilanzsumme von 26,8 Milliarden Euro.
  • Raiffeisen ist so nah an seinen Kunden wie keine andere Bankengruppe. Bei uns fallen die Entscheidungen vor Ort. Wir kennen die Menschen des Landes und man kennt und schätzt uns als verlässlichen Partner der Steirerinnen und Steirer.