Lebensphasen und Geldanlage

Lebensalter und Anlagestrategie

Manches bleibt gleich und manches ändert sich mit den Jahren:  Das gilt auch bei der Geldanlage.

Wie Sie Ihr Geld am besten anlegen, hängt davon ab, wo Sie Ihre persönlichen Prioritäten setzen - ob Ihnen Sicherheit, Ertragsmöglichkeiten oder Liquidität wichtiger sind. Darüber hinaus spielt auch Ihr Lebensalter eine zentrale Rolle dabei, welche Anlageprodukte Sie mehr und welche Sie weniger in Ihrem Portfolio berücksichtigen werden. 

Denn die Voraussetzungen für Ihre Geldanlage ändern sich im Laufe des Lebens – einerseits, weil Sie im Lauf des Berufslebens in der Regel mehr Geld zur Verfügung haben. Andererseits wird der Zeitraum, der Ihnen für die Geldanlage zur Verfügung steht, mit zunehmendem Alter geringer. Dann rücken Anlageprodukte mit mittlerem oder kürzerem Anlagehorizont in den Fokus. Doch der Reihe nach: Was sind die Kriterien für altersgerechte Anlagestrategien?
 

Die Altersformel beim Geldanlegen

Wenn Sie chancenorientierte Anlageformen nutzen, dann sind auch bessere Erträge möglich. Seien Sie sich aber auch der entsprechenden Risiken bewusst. In jüngeren Jahren haben Sie den Zeitfaktor auf Ihrer Seite – allfällige Ertragsrückschläge können eventuell über einen längeren Zeitraum wieder ausgeglichen werden. Orientieren Sie sich bei der Veranlagung in chancenorientierte Anlageformen daher an der Faustformel "100 minus eigenes Lebensalter". Je jünger, desto höher kann also der Anteil derartige Anlageprodukte in Ihrem Portfolio sein. Haben Sie dagegen schon den Ruhestand in Sicht, so werden Sie die risikohöheren Anlageprodukte entsprechend reduzieren.
 

Drum prüfe, wer sich länger bindet

Beim "altersgerechten" Anlegen ist auch der Faktor Liquidität wichtig: In welchem Zeitraum wollen Sie wieder über das angelegte Geld verfügen können. Hier kommt der so genannte Anlagehorizont ins Spiel. Wenn Sie jünger sind, dann kann der Anlagehorizont, der Zeitraum also, in dem Ihr Geld in welcher Form auch immer "gebunden" ist, durchaus sehr lange sein. Geht es Richtung Ruhestand, dann werden Sie vor allem auf Anlagemöglichkeiten mit einem kürzeren bis mittleren Anlagehorizont setzen.

In welcher Lebensphase Sie sich auch befinden: Besprechen Sie die Fragen Ihrer Geldanlage mit Ihrem Raiffeisenberater. Lassen Sie sich in einem persönlichen Gespräch über die zu Ihrer Anlagestrategie und Ihrem Alter passenden Lösungen informieren.

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?