SEPA-Zeitplan

Die Migration der nationalen Zahlungsverkehrslösungen hin zum europäischen Zahlungsverkehr SEPA (Single Euro Payments Area) ist durch die Veröffentlichung der Verordnung 260/2012 zur "Festlegung der technischen Vorschriften und der Geschäftsanforderungen für Überweisungen und Lastschriften in Euro und zur Änderung der Verordnung 924/2009" im März 2012 auf europäischer Ebene beschlossen worden.

Ab 1.Februar 2014 (Nachfrist 1. August 2014) müssen alle Mitgliedsstaaten in der EURO-Zone die Umstellung der nationalen EUR-Zahlungsverfahren auf die SEPA-Verfahren vollzogen haben, bis zum 1. November 2016 dann auch alle Nicht-EURO-Länder in der EU/EWR.

Wie in vielen politischen Prozessen üblich, gibt es auch zur SEPA-Enddatumsverordnung zeitliche Übergangsbestimmungen, die Sie im untenstehenden Migrationszeitplan finden:

SEPA-Zeitplan für die Migration