Public Private Partnership

Wenn von Kosteneinsparungen bei den Gemeinden die Rede ist, so kommen sehr schnell Ausgliederungen bzw. so genannte Public Private Partnerships ins Spiel. Denn dadurch können Kommunen ihre Haushaltsbudgets entlasten bzw. zusätzliche Liquidität generieren. Darüber hinaus können steuerliche Vorteile genutzt werden. Folgende Modelle stehen zur Auswahl:

Public Private Partnership:
Aufgaben und Dienstleistungen der öffentlichen Hand werden an Raiffeisen und private Partner ausgelagert, die gemeinsam die professionelle Planung, Finanzierung, Errichtung und den Betrieb von Projekten für die Gemeinde umsetzen. Das Errichtungs- und Betriebsführungsrisiko trägt dabei der private Dienstleister. Durch Public Private Partnerships werden die Haushalte der Gemeinden wesentlich entlastet.