Wichtige Fragen zum Thema Vorsorge

Vorsorge / Pension - Wichtige Fragen

Wie viel soll man für die persönliche Zukunftsvorsorge ausgeben?  Wann soll man starten und wie sieht es mit der Steuer aus? Lesen Sie Antworten auf diese und weitere Fragen.

Angesichts des immer angespannteren Pensionssystems wird die persönliche (Alters)Vorsorge immer wichtiger. Worum geht’s bei der Vorsorge und warum sollte man möglichst früh damit starten?
 

Wann starten?

Bei einem Frühstart im Sport wird man disqualifiziert. Bei der Vorsorge sind aber die im Vorteil, die möglichst früh damit beginnen. Denn das Kapital, das Sie bereits in jungen Jahren in die Vorsorge investieren, hat genügend Zeit zu wachsen. Zinsen und Zinseszinsen zahlen sich für Frühstarter aus. So entsteht auch aus kleinen Beträgen, die das Budget nicht über Gebühr belasten, über die Jahre hinweg eine ansehnliche Summe.

Wie viel soll ich für die Vorsorge ausgeben?

"Frühstarter" tun sich bei Beantwortung dieser Frage leicht. Denn wenn Sie bereits in jungen Jahren in Ihre Zukunftsvorsorge investieren, kommen Sie auch schon mit geringen Zahlungen aus. Generell gilt: Die Ausgaben für Vorsorge sollten wie alle Ausgaben in einem vernünftigen Verhältnis zu Ihrem Einkommen stehen. Planen Sie die Vorsorgeausgaben in Ihr Haushaltsbudget ein – jedoch nicht als "letzten" Punkt, sondern setzen Sie diese Ausgaben auf Ihrer Prioritätenliste höher an.

Zahlt es sich später nicht mehr aus?

Sind Sie etwa 50 Jahre alt, so haben Sie noch 15 Jahre Erwerbstätigkeit vor sich, in denen Sie für Ihren Ruhestand planen können. In diesen Jahren stehen Ihnen selbstverständlich attraktive Anlage- und Vorsorgemöglichkeiten offen.

Regelmäßig oder unregelmäßig?

Können Sie auf Dauer einen gewissen Betrag regelmäßig zur Seite legen oder ziehen Sie es vor, je nach finanzieller Lage verschieden hohe Beträge zu investieren, eventuell auch einmal Zahlungen auszusetzen? Ihr Raiffeisenberater informiert Sie über die verschiedenen Möglichkeiten, die es für eine flexible Altersvorsorge gibt.

Was ist beim Thema Steuern wichtig?

  • Lebensversicherungen: Eine Lebensversicherung ist das einzige Vorsorgeprodukt, das die Möglichkeit bietet, sich das angesparte Kapital als lebenslange Rente auszahlen zu lassen. Die monatlichen Auszahlungen sind von der Kapitalertragsteuer befreit.
  • Prämien von der Steuer absetzen: Die Prämien für Lebensversicherungen bzw. Personenversicherungen (etwa Unfallversicherung), die vor dem 1. Jänner 2016 abgeschlossen wurden, können noch fünf Jahre lang unter bestimmten Bedingungen im Rahmen der Sonderausgaben berücksichtigt werden und mindern dadurch die Steuerlast.


Sie suchen noch nach einer speziellen Vorsorgelösung? Oder haben Sie schon vorgesorgt und möchten Sie wissen, ob dies für Ihre Ziele ausreichend ist? Ihr Raiffeisenberater steht Ihnen für Ihre Anliegen gerne zur Verfügung.

 

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?