Wissenswertes zu Goldmünzen und Goldbarren

Goldmünzen und Goldbarren Welche Goldmünzen gibt es, worauf kommt es bei Goldbarren an? Und gibt es einen "richtigen" Zeitpunkt zum Kauf?

Gold übt auf Anleger seit jeher eine große Anziehungskraft aus – dies, obwohl es keine Zinsen abwirft und sein Kurs teilweise stark schwankend ist. Dennoch stehen Goldmünzen und Goldbarren in der Anlegergunst relativ weit oben. Informieren Sie sich über Wissenswertes zur Geldanlage in physischem Gold.

Welche Goldmünzen gibt es?

  • Anlagemünzen (Bullionmünzen): Diese sind theoretisch offizielle Zahlungsmittel und können jederzeit zum tagesaktuellen Marktpreis wieder verkauft werden. Zu den bekanntesten Anlagemünzen zählen die Wiener-Philharmoniker-Goldmünzen und der südafrikanische Krugerrand (Krügerrand).
  • Österreichische Handelsgoldmünzen: Dabei handelt es sich um Nachprägungen von Originalmünzen.
  • Sammlermünzen: Das sind Münzen, die zu besonderen Ereignissen geprägt werden. Die Auflage ist limitiert.

Worauf kommt es bei Goldbarren an?

Goldbarren gibt es bereits ab einem Gewicht von 1 Gramm. Achten Sie darauf, dass der Goldbarren den Prägestempel einer seriösen Herstellerfirma trägt. Die Münze Österreich bietet Barren mit eingeprägtem Sicherheitselement (Kinegramm) mit 1, 5 oder 10 Gramm an. Ohne Kinegramm sind Goldbarren in Gewichtseinheiten zu 2, 20, 50, 100, 250, 500 und 1000 Gramm erhältlich. Je größer der Goldbarren ist, desto günstiger ist der Preis je Gramm.

Keine Mehrwertsteuer beim Goldkauf

Im Gegensatz zu anderen (Edel)Metallen kann man Gold in der EU wie auch in den meisten anderen Ländern mehrwertsteuerfrei kaufen.

Tipps zur Aufbewahrung

Goldmünzen und Goldbarren nehmen zwar nicht viel Platz ein. Aus naheliegenden Gründen müssen sie aber sicher aufbewahrt werden. Überlegen Sie es sich gut, ob Sie Ihr Edelmetall zu Hause lagern wollen und werfen Sie jedenfalls einen Blick in die Versicherungspolizze für Ihre Wohnung: Sind Münzen und Barren gegebenenfalls gegen Sach- oder Einbruchschäden versichert?

Der "richtige Zeitpunkt" zum Kauf

Die häufigste Anlageempfehlung lautet, Gold in kleineren Tranchen verteilt über einen größeren Zeitraum zu kaufen. So können eventuell Kursschwankungen ausgeglichen werden.

Wenn Sie einen Teil Ihres Geldes in Edelmetallen anlegen wollen, steht Ihnen Ihr Raiffeisenberater gerne für Ihre Anliegen zur Verfügung.

Sie wünschen kompetente, persönliche Beratung?