Wertpapiere und Anlegerschutz

Anlegerschutz / Anlegerentschädigung

Alle Infos zur gesetzlichen Anlegerentschädigung im Überblick: Welche Forderungen sind erfasst, bis zu welcher Höhe gilt die Absicherung?

Der Schutz von Anlegern, die in Wertpapiere investieren, ist in Österreich mehrfach geregelt. Dafür "zuständig" ist unter anderem das Wertpapier-Aufsichtsgesetz, andererseits die so genannte Anlegerentschädigung, die im Bankwesengesetz geregelt ist. Worum geht es dabei im Einzelnen?

  • Wertpapier-Aufsichtsgesetz: Das Wertpapier-Aufsichtsgesetz 2007 bringt Ihnen als Depotinhaber ein umfangreiches Service mit entsprechendem Anlegerschutz. Information und Transparenz stehen an oberster Stelle. Alle Schritte der Beratung und die Beratungsergebnisse müssen intensiv dokumentiert werden. Anleger müssen ausführlich über eventuelle Investmentrisiken informiert werden. Als Anleger haben Sie das Recht, alle Details eines Wertpapiergeschäftes jederzeit bei Ihrem Berater zu hinterfragen. 
  • Anlegerentschädigung: Nach österreichischem Recht sind Wertpapiere den Anlegern von der depotführenden Bank zurückzugeben. Geldforderungen aus der Anlegerentschädigung sind sowohl bei natürlichen Personen als auch bei nicht natürlichen Personen mit höchstens 20.000 Euro gesichert. Forderungen von nicht natürlichen Personen sind jedoch mit 90% der Forderung aus Wertpapiergeschäften pro Anleger begrenzt.
  • Welche Forderungen sind erfasst? Erfasst sind sämtliche Forderungen aus

    • der Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren (Depotgeschäft),
    • dem Handel des Kreditinstituts mit Geldmarktinstrumenten, Finanzterminkontrakten, Zinsterminkontrakten, Forward Rate Agreements, Zins- und Devisenswaps sowie Equity Swaps, Wertpapieren und daraus abgeleiteten Instrumenten,
    • der Teilnahme des Kreditinstituts an der Emission Dritter (Loroemissionsgeschäft),
    • der Hereinnahme und Veranlagung von Abfertigungsbeiträgen und Selbständigenvorsorgebeiträgen (Betriebliches Vorsorgekassengeschäft).
       

Details zur Anlegerentschädigung finden Sie unter www.raiffeisen-einlagensicherung.at.