Banklexikon - H-J

Haftung
Einsteht für eine Verbindlichkeit auf Grund einer vertraglichen oder gesetzlichen Pflicht

Hedge Fonds
Hochspekulative Fonds, die vor allem in Termingeschäfte und Derivate investieren

Höchstbetragshypothek (Kredithypothek)
Pfandrecht an einer Liegenschaft, wobei nur ein Höchstbetrag angegeben wird, in dem auch Zinsen und Nebengebühren Deckung finden müssen. Im Rahmen dieses Höchstbetrages können gewährte und zu gewährende Auslehnungen sichergestellt werden.

Hypothek
Im Grundbuch eingetragenes Pfandrecht an einem Grundstück oder Gebäude zur Sicherung eines Kredites oder Darlehens. Der Grundstückseigentümer (oft ident mit dem Schuldner) räumt dem Gläubiger (Kreditgeber) das Recht ein, das hypothekarisch belastete Grundstück oder Gebäude zwangsversteigern zu lassen, wenn die Forderung anders nicht zurückgezahlt werden kann (Grundstückshaftung).

IBAN (International Bank Account Number)
Weltweit genormte Angabe einer Kontobeziehung. Sie besteht aus Ländercode, Prüfziffer, Bankleitzahl und Kontonummer.

Index-Zertifikat
Wertpapier, mit dem der Anleger an der Wertentwicklung eines bestimmten Index (z.B. ATX, DAX) partizipiert

Inflation
Verminderung der Kaufkraft des Geldes, bedingt durch Vermehrung der umlaufenden Geldmenge, die bei gleichbleibender oder nicht im gleichen Verhältnis zunehmender Warenmenge zu einem Anstieg der Preise führt

Inhaberaktie
Aktie, die auf Inhaber lautet. Gegensatz: Namensaktie

Inkassogeschäft
Einziehung von Schecks, Wechseln, Zinsscheinen oder sonstigen Forderungen durch Banken für fremde Rechnung, vielfach durch Abkommen (z.B. Scheckrückgabeabkommen, Lastschriftabkommen) geregelt

Insidergeschäft
Kauf bzw. Verkauf von Wertpapieren unter Ausnutzung von Informationen über vertrauliche Tatsachen, deren Bekanntwerden geeignet wäre, den Kurs des Wertpapieres zu beeinflussen, in der Absicht, sich oder einem Dritten Vermögensvorteile zu verschaffen. Insidergeschäfte sind strafbar.

Insolvenz
Zahlungsunfähigkeit eines Schuldners. Sie liegt vor, wenn der Schuldner objektiv mangels liquider Mittel nicht nur vorübergehend außer Stande ist, fällige Geldforderungen regelmäßig zu erfüllen. Zusätzlich zur Zahlungsunfähigkeit ist die Überschuldung ein Grund für die Eröffnung des Insolvenzverfahrens.

Intabulation
Siehe auch Einverleibung

Investitionskredit
Kredit zur Finanzierung von Investitionen eines Unternehmens. Gegensatz: Betriebsmittelkredit

Investmentfonds
Von Kapitalanlagegesellschaften angelegter Bestand an verschiedenen Wertpapieren

Investmentzertifikat
Wertpapier, das einen Miteigentumsanteil an einem Investmentfonds verbrieft

Jahreszinssatz, effektiver
Bei Krediten an Verbraucher jener dekursiv zu berechnende Zinssatz, der sich aus der Gesamtbelastung ergibt. Er ist nach einer im Anhang I zum Verbraucherkreditgesetz vorgegebenen Formel zu berechnen.

Junge Aktie
Aktien, die bei einer Kapitalerhöhung (gelegentlich auch Neugründung) einer Aktiengesellschaft neu (also "jung") auf den Markt kommen.