Generalversammlung der Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen:

Nicht eine Bank - sondern meine Bank: Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen

Meine Bank, die Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen präsentierte sich bei ihrer diesjährigen Generalversammlung am 23. Mai 2016 im Festsaal des Rathauses Kötschach-Mauthen als leistungsstarke, orts- und kundenverbundene Regionalbank mit dem besten Kundenservice in unserer Region.

Mit den Bankstellen und Mitarbeitern in Kötschach-Mauthen, Maria Luggau, Liesing, Dellach, Gundersheim Kirchbach, Rattendorf/Jenig und den Firmenkunden-, Wohnbau-, Veranlagungs- und Finanzierungsberatern vor Ort stellt die Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen den Kunden und Mitgliedern im Gail- und Lesachtal ein optimales Service- und Beratungsnetzwerk zur Verfügung. Ergänzt wird dieses Betreuungsnetz durch ein bedienungsfreundliches Online-Banking-System.

Die größte Bank in unserem Bezirk blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 zurück. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates Stefan Gailer und die beiden Vorstandsdirektoren Werner Lexer und Walter Hartlieb präsentierten ein für diese wirtschaftlich turbulenten Zeiten ansprechendes Ergebnis.

Alle Mitarbeiter der Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen kommen aus unserer Region, leben im schönen Oberkärntner Raum, gestalten in vielen Vereinen und Organisationen das kulturelle, sportliche und gesellschaftliche Geschehen mit und sind für unsere Kunden in unserer Region da.

Die Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen, die sich im Wesentlichen auf die Bankgrundgeschäfte, Entgegennahme von Einlagen, Gewährung von Krediten und das Anbieten von grundsoliden Bankdienstleistungen beschränkt, hat sich als verlässlicher Partner für die Wirtschaft und für die Privatkunden in unserer Region erwiesen.

Mit der Förderung regionaler Strukturen und der Schaffung neuer Anreize hilft die Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen heimischen Unternehmern bei der Ansiedlung und bei der Weiterentwicklung ihrer Unternehmen um mit ihnen die Basis für neue Arbeitsplätze in der Region zu schaffen.

Das Jahr 2015 war ein äußerst intensives Arbeitsjahr mit sehr schwierigen Rahmenbedingungen und großen Herausforderungen. Dennoch konnte die Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen bei zahlreichen Schwerpunktveranstaltungen zu den Themen Wohnbau, Geldanlage, Schulabgänger, Berufseinsteiger, Jungunternehmer, sehr viele Kunden und Mitglieder aus dem Gail- und Lesachtal begrüßen und wertvolle Informationen zu diesen Themen weitergeben.

Auch im Bereich des Sponsorings konnten viele Kulturträger, Sportvereine und sonstige Institutionen für ihre wertvolle Arbeit sowie zahlreiche Veranstaltungen (Käsefestival, Lesachtaler Brot- und Dorffest, Kirchbacher Apfelfest, Lesachtaler Wanderopening, Alpenkammermusik-Festival etc.) unterstützt werden.

Jahresbericht 2015
Beträchtliche Steigerungen im Veranlagungs- und Dienstleistungsbereich unterstreichen die positive Entwicklung der Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen. Das Eigenkapital konnte ebenfalls aufgestockt werden.

Impulsvortrag Mag. Justus Reichl vom Österreichischen Raiffeisen- Verband
Im Rahmen der diesjährigen Generalversammlung referierte Mag. Justus Reichl vom Österreichischen Raiffeisenverband in einem Impulsvortrag zum Thema "Meine Bank?! Genossenschaft neu (er)leben".

Mag. Reichl beschrieb die Genossenschaft als hochmoderne Organisationsform, die alle Vorteile wie Regionalität, Überschaubarkeit, Transparenz, Gemeinwohl, Selbstbestimmung und sogar Crowdfunding mit jahrzehntelanger Erfahrung beinhaltet.

Dass die Kunden der Raiffeisenbank als Mitglieder auch Inhaber ihrer Bank sind, ist ein besonderes, positives Merkmal der Genossenschaft, welches es in keiner anderen wirtschaftlichen Organisationsform gibt.

Mag. Reichl ist in Geinberg, Oberösterreich aufgewachsen und war nach dem Studium der Kath. Theologie an der Paris-Lodron-Universität Salzburg und dem Post-Graduate Lehrgang am Departement für Kulturwissenschaften der Donau-Universität Krems von 1995 bis 2010 Mitglied des Benediktinerstiftes Göttweig in Niederösterreich. Dort leitete er den Tourismus- und Kulturbetrieb. Er war auch Religionsprofessor und Seelsorger in verschiedenen Gemeinden. Seit 2010 ist er im Raiffeisen-Sektor tätig und leitet seit 2014 die Stabstelle für Genossenschaft im Österreichischen Raiffeisenverband.

Kulturpreis der Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen
Der Kulturpreis der Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen wurde in diesem Jahr an das Gesangs-Quartett 4tissimo aus dem Oberen Gailtal mit der musikalischen Leiterin Anna-Maria Zebedin, Daniela Steiner (Sopran), Manuel Kreuzberger (Tenor) und Jakob Gastinger (Bass). Diese Formation gibt es erst seit drei Jahren, kann aber bereits in diesem kurzen Zeitraum schon sehr gute Leistungen und Erfolge aufweisen. Die Liebe zur Musik und die Freude am Gesang in der Gemeinschaft, das sind jene Elemente, welche die vier Sänger in dieser Gruppe verbinden.

Höhepunkte ihrer bisherigen Auftritte waren die Teilnahme an zwei Chorwettbewerben mit sehr gutem Erfolg, Mitwirkung bei zwei Konzerten von Matakustix in Klagenfurt, die Mitwirkung beim Kellergassenfest in St. Pölten und der Fernsehauftritt bei Sepp Forcher im "Klingenden Österreich" im April 2016. Ihr Repertoire reicht von Kärntnerliedern über Schlager bis hin zu Chart-Songs. Ebenso im Programm finden sich Kirchenlieder, klassische Chorliteratur für geistliche Veranstaltungen, Tanz- und Schunkellieder für gesellige Anlässe.

Der Kulturpreis der Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen ist mit einer sehr schönen, symbolhaften Trophäe, einem Bergkristall mit vergoldeter Spitze und einem schönen Geldbetrag verbunden.

Mit Gesangsbeiträgen des diesjährigen Raiffeisen-Kulturpreis-Gewinners wurde die Generalversammlung der Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen beendet.

Die Raiffeisenbank Kötschach-Mauthen bedankt sich bei all ihren Kunden und Mitgliedern für das entgegengebrachte Vertrauen und bietet weiterhin ihre Partnerschaft als moderne, regionale und bodenständige Beraterbank an.

Dir. Werner Lexer, Vorstand
Dir. Walter Hartlieb, Vorstand

AR-Vors. Stefan Gailer