Mit Fondssparen gewinnen

Weltfondstag: Informieren Sie sich über die Möglichkeiten des Fondssparens.

Fondssparen Team Friesach

Die niedrigen Zinsen auf klassische Anlageformen wie Sparbuch und Co. haben viele private Anleger dazu gebracht, sich mit den Chancen und Risiken von alternativen Veranlagungen wie beispielsweise Investmentfonds auseinanderzusetzen. Der Weltfondstag ist ein guter Anlass, sich konkret über die Möglichkeiten des Fondssparens zu informieren.

Das Anlegen auf Basis von Fondslösungen ist ab 50 Euro im Monat möglich. Wobei regelmäßiges Fondssparen - auch mit relativ geringen Beträgen - auf lange Sicht ertragreich sein kann. Wichtig ist dabei, dass die Einzahlungen kontinuierlich erfolgen. Bei niedrigen Kursen bekommen Anleger für den Einzahlungsbetrag verhältnismäßig mehr Fondsanteile, bei hohen Kursen dementsprechend weniger. Wenn in billigen Phasen überdurchschnittlich viele Anteile zugekauft werden, kann dies das Gesamtinvestment bei steigenden Preisen aufwerten. Eine Garantie für sichere Profite gibt es allerdings nicht, auch Kapitalverluste können nicht ausgeschlossen werden.

Flexibel bleiben

Ein wichtiges Merkmal von Fondssparen ist die Möglichkeit, den Einzahlungsmodus nach der aktuellen persönlichen Lebenssituation zu steuern. Konkret heißt das, dass die monatliche Einzahlung jederzeit erhöht, reduziert oder unterbrochen werden kann. Auch eine größere Zuzahlung ist zu jedem Zeitpunkt möglich. Die Entscheidung, ob in riskantere oder weniger riskante Wertpapiere  investiert werden sollte, ist abhängig vom Ansparziel, der Veranlagungsdauer und der Risikoneigung der Anlegerin oder des Anlegers.

Durchhalten zahlt sich aus

Zu einer guten Kapitalanlage gehört auch die nötige Geduld, um die Chancen am Kapitalmarkt richtig nutzen zu können. Wer regelmäßig in einen Fonds einzahlt, kann vom so genannten Zinseszinseffekt profitieren. Hier spielt die Langfristigkeit eine große Rolle: Wer sein Guthaben nicht verbraucht, sondern liegen lässt, hat die Chance, vom Zinseszinseffekt zu profitieren.

Das passende Produkt finden

Bedingt durch ein wirtschaftliches Umfeld mit extrem niedrigen Zinsen entschließen sich immer mehr Anleger für einen Investmentfonds. Die Ausgestaltungen von Fonds sind so vielfältig sind wie die Anleger selbst. Wichtig ist, dass das Investment am Ende zu den persönlichen Ansprüchen passt. Für sicherheitsorientierte Anleger eignen sich Fonds mit hohem Anleiheanteil.  Ertragsorientierte Anleger, werden sich eher für aktienlastige Fonds entscheiden.

Anlage streuen

Auch beim Fondssparen ist es wichtig, die Risiken so gut wie möglich zu streuen. Denn Fondsinvestments unterliegen den Entwicklungen der Kapitalmärkte und diese korrelieren mit vielen unterschiedlichen Faktoren wie Ölpreis, Inflation, steigenden Zinsen oder politischen Ereignissen. Deshalb eigenen sich gemischte Fonds - also Fonds, die von vornherein global in verschiedene Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Branchen investieren - aufgrund ihrer breiteren Risikostreuung besonders gut zum Fondssparen. Die Fonds haben ihre Stärke in schwierigen Marktphasen schon oft unter Beweis gestellt. Veranlagungen in Fonds sind dem Risiko von Kursschwankungen bzw. Kapitalverlusten ausgesetzt.

Zusätzlich haben wir ein Gewinnspiel für Sie vorbereitet: Zu gewinnen gibt es unter anderem einen Kurzurlaub für zwei Personen in einem Resort der VAMED Vitality World.

Hinweis:
Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG sowie die Kunden-informationsdokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H. stehen unter www.rcm.at in deutscher Sprache (bei manchen Fonds die Kundeninfor-mationsdokumente zusätzlich auch in englischer Sprache) zur Verfügung. Das ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Die Inhalte dieser Unterlage stellen weder ein Angebot-, eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung noch eine Anlageanalyse dar.

Stand: April 2017